STAND
INTERVIEW

Seitdem die Pianistin Heike Bleckmann Pauline Viardot-García entdeckt hat, ist sie ein regelrechter Fan der Komponistin und Sängerin: „Sie ist eine der interessantesten Persönlichkeiten der Kulturgeschichte im 19. Jahrhundert“. Bei den Europäischen Kulturtagen Karlsruhe 2021 widmet sie Viardot-García einen Liederabend.

Audio herunterladen (13,6 MB | MP3)

Ohrwurmqualitäten und Raffinesse

Als die Pianistin Heike Bleckmann das Lied „Hai Iuli“ von Viardot-García auf einer CD von Cecilia Bartoli hörte, war es um sie geschehen. „Es war ein Ohrwurm und gleichzeitig mit Raffinesse komponiert. Da musste ich mir unbedingt die Noten besorgen und auch mehr über die Komponistin nachlesen“.

„Da bin ich auf eine der interessantesten Persönlichkeiten der Kulturgeschichte im 19. Jahrhundert gestoßen.“

So wurde aus dem Ohrwurm eine Faszination, eine Recherche und eine jahrelange Beschäftigung mit der Komponistin und Sängerin. Diese Faszination möchte Bleckmann im Rahmen der Europäischen Kulturtage Karlsruhe an das Publikum weitergeben und widmet ihr Liedkonzert am 8. Mai 2021 Viardot-García.

Eine Europäerin, Feministin, Netzwerkerin und Charakterdarstellerin

Im Gespräch mit SWR2 wirft Heike Bleckmann einen Blick auf Viardot, die in diesem Jahr 200 Jahre alt geworden wäre: die Komponistin und große Sänger-Darstellerin, die emsige Netzwerkerin und mehrsprachige Europäerin, die auch in Baden-Baden und Karlsruhe ihre Spuren hinterlassen hat.

„Spanisches Naturell, französische Erziehung und deutsche Sympathien“

Liederabend im Livestream

Beim Liedkonzert im Rahmen der Europäischen Kulturtage Karlsruhe erklingen sowohl Lieder von Viardot-García selbst als auch welche, die für sie komponiert wurden.

Heike Bleckmann moderiert das Konzert und begleitet Larissa Wäspy (Sopran) und Denise Seyhan (Mezzosopran) am Klavier. Der Liederabend wird am Samstag, 8. Mai 2021 um 18:30 Uhr online live gestreamt.

Buch-Tipp Herzensschwestern der Musik – Pauline Viardot und Clara Schumann

Sie waren zwei der bedeutendsten Musikerinnen des 19. Jahrhunderts: Clara Schumann, die berühmte Pianistin und die Sängerin Pauline Viardot-García. Beide waren auf den großen europäischen Bühnen zu Hause und lebten eine Zeit lang in Baden-Baden. Fast sechs Jahrzehnte währte ihre Freundschaft, die sie als junge Künstlerinnen begründeten. Jetzt liegen die Briefe, die sie sich zwischen 1838 und 1894 geschrieben haben, in Buchform vor. Georg Beck mit Lektüreeindrücken.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
INTERVIEW