Musikstunde

Die Operndiva – Ein selbstgemachtes Phänomen (2/5) Senesino und Farinelli

STAND
AUTOR/IN
Nele Freudenberger

Eine herausragende Sängerin ist eine Operndiva. Keine Frage. Aber gehört zum Diventum, zum "göttlich sein" nicht noch viel mehr, als eine gute Stimme? Mit der SWR2 Musikstunde zum Thema: "Die Operndiva - ein selbstgemachtes Phänomen" rücken wir der Diva auf die Pelle: Was macht sie aus, was steckt dahinter und wer hat sich das ausgedacht? Von Italien aus erobern die beiden Kastraten Senesino und Farinelli die Opernbühnen.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Nicola Porpora:
Alto Giove, Arie des Acis aus: Polifemo, Oper
Derek Lee Ragin (Countertenor)
Ewa Mallas-Godlewska (Sopran)
Les Talens Lyriques
Leitung: Christophe Rousset

Girolamo Frescobaldi:
Toccata avanti il recerca (für Orgel)
Francesco Cera (Orgel)

Antonio Caldara:
Ciaccona für Violine, Blockflöte und Basso continuo op. 2 Nr. 12
Maurice Steger (Sopranblockflöte)
Nadja Zwiener (Barockvioline)
Mauro Valli (Barockvioloncello)
Michele Pasotti (Theorbe)
Naoki Kitaya (Cembalo)

Johann David Heinichen:
Konzertsatz c-Moll für Oboe solo, Violine solo, Streicher und Basso continuo
Musica Antiqua Köln
Leitung: Reinhard Goebel

Georg Friedrich Händel:
Zadok the Red Priest (für Ensemble) aus: Zadok the Priest HWV 258
Red Priest

Nicola Antonio Porpora:
Tu, spietato, non farai. Arie des Agamennone aus: Ifigenia in Aulide
Max Emanuel Cenčić (Countertenor)
Armonia Atenea
Leitung: George Petrou

Riccardo Broschi:
on qual nave ch'agitata, Arie (Arbace), 3. Akt aus: Artaserse
Cecilia Bartoli (Mezzosopran)
Il Giardino Armonico
Leitung: Giovanni Antonini

Michael Nyman:
An Eye For Optical Theory
Spark

Jacques Offenbach:
Can Can aus Orpheus: Ouvertüre
Tschechische Philharmonie Prag
Leitung: Václav Neumann

Anonymus (18. Jh.):
England's lamentation for the loss of Farinelli
Jörg Waschinski (Diskant)
Salzburger Hofmusik
Leitung: Wolfgang Brunner

STAND
AUTOR/IN
Nele Freudenberger