Musikstunde

Die Farbe Weiß – Mehr als Winter Wonderland (5/5)

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck

Tanzende Schneeflöckchen, knisterndes Eis, Schlittenpartien - davon singt die Farbe Weiß. Aber Weiß ist mehr als nur "Winter Wonderland". In Weiß steckt auch Trauer, Bedrohung und Tod. Es ist die Farbe der Götter und Geister. Weiß ist Leere und Nichts. Gleichzeitig ist Weiß auch die Summe aller Farben. Zuletzt geht es um den Rausch und das Rauschen in Weiß.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Trad. / Gordon Langford:
„Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“
The King’s Singers

Alberto Williams:
“La Garganta del Diablo”
Adrian Leaper & Orquesta Filharmónica de Gran Canaria

N. N.:
Cataratas del Iguazú
Crisol Sonoro

Heitor Villa-Lobos:
“Bachianas brasileiras Nr. 2, W247: Nr. 4, Toccata. O trenzinho do caipira”
SWR Rundfunkorchester Kaiserslautern
Leitung: Jiří Stárek

Emil Schult, Ralf Hütter & Florian Schneider:
“Autobahn”
Señor Coconut y su Conjunto

Meret Becker, Ulrike Haage & Reinhard Josef Sacher:
„Das Radio“
Meret Becker

Fragments Of Noise And Blood (2009) - Ensemble Mosaik:
In Mir Selbst
Luis Antunes Pena

Michael DJ Beck, Thomas Dürr, Andreas Rieke & Michael B. Schmidt:
„Lauschgift“
Die Fantastischen Vier

Camille Saint-Saëns & Armand Renaud:
“Tournoiement 'Songe d'opium' op. 26 Nt. 6 (Mélodies persanes, 1870)
Philippe Jaroussky (Countertenor)
Jérôme Ducros (Klavier)

Meret Becker:
„Geistgestört“
Meret Becker

N. N.:
„Trip to Spain”
Anibal Batista

N. N.:
Schlusswort
Atom™

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck