SWR2 Mittagskonzert vom 5.2.2022

STAND

"Die Engelsstimme" - Renata Tebaldi zum 100. Geburtstag

Giuseppe Verdi:
"Don Carlo", Szene und Arie der Elisabetta (4. Akt)
Renata Tebaldi (Sopran)
New Philharmonia Orchestra
Leitung: Oliviero de Fabritis
Giuseppe Verdi:
"Otello", Auszug (Finale 4. Akt)
Mario del Monaco (Tenor)
Renata Tebaldi (Sopran)
Aldo Protti (Bariton) u. a.
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Leitung: Herbert von Karajan
Giacomo Puccini:
"Madame Butterfly", Duett Butterfly - Pinkerton (1. Akt)
Renata Tebaldi (Sopran)
Carlo Bergonzi (Tenor)
Orchestra dell'Accademia di Santa Cecilia
Leitung: Tullio Serafin
Gaetano Donizetti:
"Me voglio fa'na casa", Canzone neapolitana
Renata Tebaldi (Sopran)
Richard Bonynge (Klavier)
Francesco Paolo Tosti:
"Sogno", Canzone
Renata Tebaldi (Sopran)
Richard Bonynge (Klavier)
Giacomo Puccini:
"È l'uccellino", Canzone
Renata Tebaldi (Sopran)
Richard Bonynge (Klavier)
Giacomo Puccini:
"Gianni Schicchi", Arie der Lauretta, Bearbeitung
Jean-Yves Thibaudet (Klavier)

Ihre Kindheit im Italien der 20er-Jahre ist von Armut und Krankheit geprägt. Trotzdem schafft Renata Tebaldi den Weg an das Konservatorium in Parma und an die Mailänder Scala. Dort trifft sie auf ihre große Rivalin: Maria Callas. Neben ihr wird Renata Tebaldi zu einer der führenden Sopranistinnen des 20. Jahrhunderts, deren Publikum sie besonders für ihre Interpretationen der Opern von Giuseppe Verdi und Giacomo Puccini feiert und verehrt.

STAND
AUTOR/IN