Porträt

Kita-Zertifikat „Die Carusos“ – Warum tägliches Singen mit Kindern so wichtig ist

STAND
AUTOR/IN
Sven Scherz-Schade

Singen tut gut, und zwar Alt und Jung. Gerade jüngere Kinder bekommen übers Singen und über den Gebrauch ihrer Stimme viel Selbstbewusstsein. Für diese große Kraft des Singens wirbt der Deutsche Chorverband bundesweit mit einer besonderen Initiative: Kitas, an denen viel und vor allem kindgerecht gesungen wird, können vom Chorverband zertifiziert werden. „Die Carusos“ nennen sich solche Kitas.

Audio herunterladen (10,2 MB | MP3)

Sing-Alltag in der Kita

Sich einander vorstellen und sagen, wie man heißt, alles wird gesungen. Es ist ein Rituallied, wie es in der pädagogischen Fachsprache heißt. Man singt mit den Kindern zur Begrüßung, wenn es ans Essen geht, ans Zähne putzen oder beim Spielsachen aufräumen.

Die Kita Zwergentraum ist seit ihrer Eröffnung 2011 Musikkindertagesstätte. Und sie gehört zu den Carusos, der Initiative des Deutschen Chorverbands. Jedem Kind seine Stimme, lautet das Motto. Und an der Kita Zwergentraum macht man viel, um dem gerecht zu werden, sagt Beatrix Raviol.

 „Regelmäßig kommt vom Badischen Konservatorium musikalische Früherziehung. Wir hören mit den Kindern auch Musik im Alltag. Wir singen viel mit den Kindern, tatsächlich auch Rituallieder, was den Kindern immer manchmal gar nicht so bewusst ist, dass wir da so viel singen...“

Bisher 20 Musikkindertagesstätten in Karlsruhe

Sonja Rheinsfelder ist Diplommusikpädagogin und vergibt das Zertifikat der Carusos an die Kindergärten. Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe sind es bislang insgesamt zwanzig.

Ich bin einmal dort und spreche mit denen, guck mir das an, hör mir das an. Und je nach Bedarf komme ich dann ein, zweimal und arbeite mit den Erziehern. Bei manchen Kindergärten war ich auch vier, fünfmal, bis es einfach auf dem Stand war, wo ich sage ‚So, jetzt kann man zertifizieren‘. Also, es muss schon ein gewisses Niveau haben und jeden Kindergarten kann man nicht einfach durchwinken.“

Mindestens 15 Minuten Singen pro Tag

Tatsächlich müssen für das Zertifikat Kriterien erfüllt sein. Zum Beispiel täglich 15 Minuten singen. Das klingt viel, meint aber alles zusammen, auch die Rituallieder. Die Grundlagen und Potenziale fürs Singen mit den Kindern sind in den Einrichtungen meistens sehr gut. Das beobachtet Sonja Rheinsfelder, wenn sie die Kitas besucht.

Als Caruso-Fachberaterin coacht Sonja Rheinsfelder die Mitarbeiter:innen. Und die müssen gar nicht unbedingt etwas mit Musik- oder Musikpädagogik studiert haben. Einfach gerne selbst zu singen, reicht völlig aus.

Angepasste Tonhöhe

Singen in kindgerechter Tonhöhe ist auch ein Kriterium, auf das man bei den Carusos Wert legt, erklärt Beatrix Raviol.

Es ist tatsächlich so, dass man versuchen sollte, mit den Kindern in der Kopfstimme zu singen. Und das auch vormachen, deswegen brauchen sie auch weibliche Vorbilder. Weil den Frauen das halt sehr viel leichter fällt, in dieser Kopfstimme auch in der Tonhöhe zu singen, die für die Kinder auch gut ist.“

Zertifikat gilt drei Jahre

Singen soll vor allem körperlich ganzheitlich gedacht werden. Begleitende Bewegungen zum Beispiel sind bei den 3 und 4-Jährigen absolut wichtig. Klatschen, sich drehen, stampfen, hüpfen und winken.  

Einen Liedschatz von etwa 40 Titeln sollte ein Caruso-Kindergarten drauf haben. Eines davon ist das Abschlusslied und das singen die Kinder so laut wie sie können. Für drei Jahre gilt das Zertifikat der Carusos, dann wird wieder geprüft.

Musikthema Erster Schulsingtag in Böblingen

Kinder sollen mehr singen – das ist der Wunsch der Stiftung „Singen mit Kindern“ unter der Schirmherrschaft von Gerlinde Kretschmann, der Frau des Ministerpräsidenten Baden-Württembergs. Jetzt feierte die Stiftung den ersten Schulsingtag Baden-Württemberg, der insbesondere den Schulen das Singen mit Kindern nahebringen soll. Dazu gab es in der Böblinger Kongresshalle ein großes Konzert, mit zwei Aufführungen, an denen rund 900 Kinder beteiligt waren. Dass man so viele Kinder zum Singen motivieren kann, hat Sven Scherz-Schade erstaunt und erfreut. Er war beim Schulsingtag in Böblingen dabei.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Liederprojekt Das SWR2 Liederprojekt: traditionelle Lieder zu neuem Leben erweckt

Das SWR2 Liederprojekt lädt gemeinsam mit dem Carus-Verlag ein zu einer musikalischen Entdeckungsreise auf den Spuren traditioneller Lieder.

STAND
AUTOR/IN
Sven Scherz-Schade