Festival

Die Salzburger Festspiele 2021 – eine Bilanz

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (8,9 MB | MP3)

Diven wie Anna Netrebko, ein szenisches und aufregendes Opernprogramm, von Tosca über Don Giovanni bis hin zu Intolleranza, manch uninspirierte Inszenierungen oder starke Performancekunst, oder weg vom Machothum bis zu Metoo-Debatten und vielen Schauspielerinnen: Das alles gab es bei den 100. Salzburger Festspielen 2021. Sven Ricklefs mit einer Bilanz.

Kritiken von den Salzburger Festspielen 2021

Salzburg

Musikgespräch Neuinszenierung von Luigi Nonos „Intolleranza 1960“ bei den Salzburger Festspielen

Am Sonntag, 15. August 2021, premierte Luigi Nonos „Intolleranza 1960“ bei den Salzburger Festspielen. Es geht um Migration, Flucht, Gewalt und sogar um eine Flutwelle. Das Stück wirkt wie frisch geschrieben, ist aber etwa 60 Jahre alt. Den aufwühlenden Stoff setzte der belgische Regisseur Jan Lauwers in Szene. Die musikalische Leitung hatte Ingo Metzmacher. SWR2 Opernredakteur Bernd Künzig berichtet von der Premiere in Salzburg.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Bühne Mozarts „Don Giovanni“ bei den Salzburger Festspielen: Der Antimoralist

Am 26. Juli 2021 hatte bei den Salzburger Festspielen endlich die von 2020 verschobene Mozart-Oper „Don Giovanni“ in der Regie von Romeo Castellucci Premiere. Eine Inszenierung, die sicherlich Festspielgeschichte schreibt, meint Theaterkritiker Sven Ricklefs in SWR2.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Bühne „Maria Stuart“ bei den Salzburger Festspielen - Königinnen-Duell und Testosteron-Ästhetik

Coronabedingt fand die Salzburg-Premiere von Martin Kusejs „Maria Stuart“ erst jetzt statt – am 15. August 2021 – ein Jahr später als geplant. In seiner Inszenierung treffen Birgit Minichmayr als Maria Stuart und Bibiana Beglau als Elisabeth Tudor im Königinnen-Duell aufeinander. Doch ihr Showdown kann sich nicht lösen aus dem Netz männlicher Macht.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Bühne Salzburger Festspiele: „Jedermann“ mit Lars Eidinger und Verena Altenberger

Seit 100 Jahren gehört der „Jedermann“ zum unvermeidbaren Inventar der Salzburger Festspiele. Hugo von Hofmannsthals „Spiel vom Sterben des reichen Mannes“ ist das Markenzeichen und die Cashcow des Festivals. Immer im Mittelpunkt des Interesses dabei: die Darsteller des Jedermanns und seiner Buhlschaft. Im ersten Jahr nach dem 100-jährigen Jubiläum gibt es nun mit dem Star der Berliner Schaubühne Lars Eidinger und mit der Schauspielerin Verena Altenberger ein neues Paar auf der Bühne vor dem Salzburger Dom.
Die kurzfristige Neuinszenierung von Michael Sturminger ist neu, anders und überraschend beeindruckend, meint Kritiker Sven Ricklefs. Mit der Wucht einer barock-bunten Truppe breche sie über die neue, sehr einfache Holzbühne herein und verleihe dem altbekannten Mysterienspiel mal tänzerische Leichtigkeit mal comichaft-verzerrten Witz.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Mehr zu den Salzburger Festspielen

Musikgespräch Dr. Josef Schlömicher-Thier, Festspieldoktor in Salzburg: Der Stress ist ein großer Feind der Stimme

„Das Singen hat mir meine Karriere ermöglicht“: Der Arzt der Salzburger Festspiele Dr. Josef Schlömicher-Thier ist selbst Sänger und kennt sich mit Stimmhygiene aus. Seit 25 Jahren ist er der „Festspieldoc“ mit Fokus auf Stimmmedizin als Ansprechpartner der Sänger*innen in Salzburg. Michael Rebhahn wollte von ihm wissen, welche Stimm-Einsätze er schon erlebt hat und welche Tipps er für eine gesunde Stimme gibt.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Brüggemanns Klassikwoche Salzburg und Bayreuth: Der Festspielsommer bringt das Operngenre ins Wanken

Wenn das Publikum euphorisch jubelt und man als Kritiker kurz an seinem Verstand zweifelt: Hat die Klassik noch ein objektives Koordinatensystem? Geht es um Superlative oder um die Musik und Kunst? Hat die Oper von heute noch genug zu bieten? Axel Brüggemann mit einer Festspiel-Sommer-Zwischenbilanz.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Salzburg

Festivalsommer Zum Auftakt der Salzburger Festspiele 2021

„Was wir einmal verlieren, das bekommen wir nicht wieder“, sagt Intendant Markus Hinterhäuser, der der Krise zum Trotz ein vitales Zeichen für die Kraft der Kunst setzen wollte. Deswegen gab es in diesem Jahr in Salzburg wieder ein volles Programm mit 168 Aufführungen aus Oper, Schauspiel und Konzert.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN