Musik Ver(n)eintes Europa - der Brexit und die Folgen

Von Hans Ackermann

Wenn Großbritannien die EU verlässt - welche Folgen hat das für die europäische Musiklandschaft? Der drohende Brexit wirft existentielle Fragen auf. In Großbritannien wie in Deutschland hoffen Musikerinnen und Musiker auf einen glimpflichen Ausgang. Einige von ihnen kommen in SWR2 zu Wort.

„To brexit or not to brexit" – diese Grundfrage wurde im Land William Shakespeares im Juni 2016 per Volksentscheid beantwortet: Die Briten möchten die Europäische Union verlassen. Die genauen Modalitäten dieses Ausstiegs bleiben im Detail weiterhin unklar. Unklar bleibt auch, welche Folgen er auf das Musikleben beider Länder haben würde.

Das britische "Chamber Orchestra of Europe" verlegt seinen Sitz demnächst von London nach Deutschland. „Der Brexit forciert solche Entscheidungen“, sagt der Berliner Kulturmanager Andreas Richter dazu in SWR2. Dabei ist das deutsch-britische Verhältnis in der Musik seit Jahrhunderten ein Garant für eine blühende Musikkultur in allen Sparten und Genres. Was wird davon übrig bleiben, wenn die Briten die EU verlassen?

Bildergalerie Brexit or not? Britische und deutsche Musikschaffende äußern sich

"Großbritannien hat sich selbst eine Wunde zugefügt.“ (Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie) (Foto: Hans Ackermann - Hans Ackermann)
"Großbritannien hat sich selbst eine Wunde zugefügt.“ (Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen
„Schon als Kind hat Mendelssohn den Shakespeare-Boom mitgemacht.“ (Christian Martin Schmidt, Mendelssohn-Experte) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen
„Die britischen Kollegen haben Angst, wie es weitergehen soll in Europa.“ (Benjamin Appl, Bariton) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen
„Meine Familie will in Europa bleiben – ich bin kein Brite, ich bin Europäer!“ (John Jones, Chorsänger, Fischhändler) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen
„Ein harter Brexit führt zu Unruhen zwischen Nordirland und der irischen Republik.“ (Eleanor Forbes, Gesangsprofessorin) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen
"God save the queen – and fuck Brexit!“ (Rebecca Carrington, Colin Brown, Comedians) Hans Ackermann - Hans Ackermann Bild in Detailansicht öffnen

Musikliste:
Rebecca Carrington, Colin Brown
The Opera Mega Mix
Rebecca Carrington, Gesang, Cello, Colin Brown, Gesang

Rebecca Carrington, Colin Brown
The Carrington Brown Rap
Rebecca Carrington, Gesang, Cello, Colin Brown, Gesang

Rebecca Carrington
Deutschland
Rebecca Carrington, Gesang

Colin Brown
Das Deutsche Blasesack Medley
Colin Brown, Dudelsack

Ludwig van Beethoven
Marcia Funebre: Adagio Assai, aus: Sinfonie Nr. 3, Op. 55
Chamber Orchestra of Europe, Ltg: Nikolaus Harnoncourt

Joseph Haydn
Adagio, Presto, aus: Sinfonie Nr. 101
Chamber Orchestra of Europe, Ltg. Claudio Abbado

Georg Friedrich Händel
Ouvertüre, aus: Music for the Royal Fireworks, HWV 351
English Baroque Soloist, Ltg.: John Elliott Gardiner

Wolfgang Amadeus Mozart
Allegro vivace, aus: Sinfonie Nr. 41, 1
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Wolfgang Amadeus Mozart
Molto allegro, aus: Sinfonie Nr. 41, 4. Molto allegro
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Benjamin Britten
Dies irae, aus: War Requiem
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Felix Mendelssohn Bartholdy
Lift thine Eyes, aus: Oratorium “Elias” op. 70
The Priests

Felix Mendelssohn Bartholdy
Hebe Deine Augen auf, aus: Oratorium “Elias” op. 70
Deutsches Symphonie-Orchester, RIAS Kammerchor, Ltg. Andrew Manze, RBB-

Felix Mendelssohn Bartholdy
Notturno, aus: „Ein Sommernachtstraum“ op. 21
Deutsches Symphonie-Orchester, Ltg. Vladimir Ashkenazy

Felix Mendelssohn Bartholdy
Andante con moto, aus: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Felix Mendelssohn Bartholdy
Allegro vivace, aus: Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 „Italienische“
NDR Radiophilharmonie, Ltg. Andrew Manze

Benjamin Britten
“Let us sleep now”, aus: War Requiem op. 66
NDR Radiophilharmonie, Benjamin Appl, Bariton, Ltg. Andrew Manze

Franz Schubert
„Seligkeit“ D 433
Benjamin Appl, Bariton, James Baillieu, Klavier

Johannes Brahms
„Mondnacht“ WoO 21
Benjamin Appl, Bariton, James Bailleu, Klavier

Franz Schubert
„Erlkönig“ D 328
Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton, Gerald Moore, Klavier

Giovanni Palestrina
Tu es Petrus
Regensburger Domspatzen

Christopher Tye
Benedictus, aus: Missa Euge bone
London Oratory Schola Cantorum Boys Choir, Ltg. Charles Cole

William Byrd
Sing joyfully
English Chor Berlin, Ltg.: Katheen Bird

Franz Schubert
Die Forelle, D 550
The Kings Singers

Nick Way
Psalm 23
English Choir, Ltg.: Katheen Bird

Edward Elgar
Military Marches, Op. 39, Nr. 1 D-Dur
BBC Philharmonic, Ltg.: Sir Andrew Davis

Traditional
God save the King
Stephen Isserlis, Cello

STAND