SWR2 Musikstunde

Das Rätsel

STAND

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.


1. Rätselfrage:
Dieser Tanz – hier die Ur-Version aus einer Broadway-Revue von 1923 – ist Ende 23 auch nach Europa rübergeschwappt und hat dort dann jahrelang zu ziemlichen Hampeleien auf den Tanzflächen geführt.
Von seinem Namen bitte schon mal den 4. Buchstaben merken!


LÖSUNG: Charleston


2. Rätselfrage:
Als König der Absager ist er in die Operngeschichte eingegangen: Alfred Piccaver. Aber er war in den 20er Jahren trotzdem einer der großen Plattenstars aus dem Bereich Oper, und eine Aufnahme mit ihm und dieser Arie lief auch bei jener allerersten deutschen Radiosendung, die im Jahr 1923 aus dem Berliner Stammhaus der Firma Vox kam.
Wagner eignete sich nicht so gut fürs Radio, also nahm man eine Arie von…?
Vom Nachnamen des Komponisten merken Sie sich bitte mal den 2. Buchstaben!


LÖSUNG: Giuseppe Verdi


3. Rätselfrage:
…Hier gab’s Musik aus einer kurz vor Uraufführung abgesetzten Oper, mit der der Komponist eigentlich seinen langersehnten Durchbruch als Opernkomponist feiern wollte – aber wie leider so ziemlich alle seiner Opern hat auch diese hier aus dem Jahr 1823 nicht mal ihre Premiere erlebt, jedenfalls nicht zu Lebzeiten ihres Schöpfers.
Von seinem Vornamen nehmen Sie doch bitte mal den letzten Buchstaben mit!


LÖSUNG: Franz Schubert


4. Rätselfrage:
So schön und ergriffen können sie singen, die zahlreichen Chorsängerinnen und -sänger dieser sehr speziellen religiösen Gruppe, deren Gründer im Jahr des Herrn 1823 an der amerikanischen Ostküste die Fortsetzung der Moses’schen Gesetzestafeln ausgebuddelt und daraus eine bis heute florierende Glaubensgemeinschaft gemacht hat.
Vom deutschen Namen des Hauptzweigs dieser Bewegung merken Sie sich bitte den vorletzten Buchstaben!


LÖSUNG: Mormonen


5. Rätselfrage:
Zugrunde liegt dieser munteren Aufführung ganz im Sinne des vermischten Geschmacks Musik von dem Mann, den man in Leipzig im Jahr 1723 eigentlich lieber als Thomaskantor gehabt hätte – und nur, weil ihm der Job zu schlecht bezahlt war, hat ihn dann Johann Sebastian Bach gekriegt, mit dem man dann ja groteskerweise seitens der Stadtoberen auch nie so recht glücklich geworden ist. Vom zweiten Vornamen der „ersten Wahl“ in Sachen Thomaskantor wird der 1. Buchstabe gebraucht!


LÖSUNG: Georg Philipp Telemann


6. Rätselfrage:
Zu hören war die Ouvertüre zu einer Oper, die im Jahr 1723 herausgekommen ist, und zwar, Tribut an den Ort der Uraufführung, mit lauter Männern auch in den weiblichen Hauptrollen – in Rom waren Frauen auf der Bühne höchstderopäpstlich verboten.
Vom Vornamen des Komponisten, der gar nicht mit seinen Opern, sondern vor allem mit seiner genialen Streichermusik in die Musikgeschichte einging, nehmen Sie bitte mal noch den 3. Buchstaben,- fertig ist das Lösungswort!


LÖSUNG: Antonio Vivaldi



Das Lösungswort lautet: REZEPT

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Frank Silver:
Ausgerechnet Bananen
Willy Rose (Gesang)

Johnson Mack:
Charleston
Paul Whiteman und sein Charleston Band

Hanns Eisler:
An den kleinen Radioapparat
Theo Bleckmann (Gesang)
Fumio Yasuda (Klavier)
Todd Reynolds, Courtney Orlando (Geige)
Caleb Burhans (Viola)
Wendy Sutter (Cello)

Giuseppe Verdi:
Il trovatore - Ah! si, ben mio
Alfred Piccaver (Tenor)

Franz Schubert:
13. Mit dem grünen Lautenbande aus: Die schöne Müllerin D 795 (op. 25)
Christian Gerhaher (Bariton, Sprechstimme)
Gerold Huber (Klavier)

Franz Schubert:
Ouvertüre aus: Fierabras D 796
Chamber Orchestra of Europe
Leitung: Claudio Abbado

N. N.:
Battle Hymn of the republic
Mormon Tabernacle Choir
The Philadelphia Orchestra
Leitung: Eugene Ormandy

Georg Philipp Telemann:
"Ouverture burlesque", Scaramouches aus: Suite für Streicher und Basso continuo B-Dur TWV 55:B8 (Fassung für Blockflöte, Violine, Zymbal, Streicher und Basso continuo)
Dorothee Oberlinger (Blockflöte)
Stano Palùch (Violine)
Marcel Comendant (Cimbalom)
Il Suonar Parlante
Leitung: Vittorio Ghielmi

Antonio Vivaldi:
Sinfonia aus: Ercole sul Termodonte
Europa Galante
Leitung: Fabio Biondi

STAND
AUTOR/IN
SWR