Schwetzinger SWR Festspiele 2021

Das Bennewitz Quartett spielt Werke von Schulhoff, Janácek und Smetana

STAND

Das Bennewitz Quartett brachte die Highlights des tschechischen Quartettrepertoires ins Schwetzinger Schloss und kehrte damit nach fast einem Jahrzehnt zum Festival zurück. Als blutjunge Musiker wurden sie damals vom Publikum gefeiert, und ebenso begeisternd gelang nun ihr Auftritt nach der Corona-Zwangspause.

Herbst-Ausgabe vom 15. bis 31. Oktober SWR2 bei den Schwetzinger SWR Festspielen

Zum zweiten Mal wurden die Schwetzinger SWR Festspiele wegen der Pandemie im Herbst nachgeholt. Dennoch standen in der 70. Ausgabe unter dem Motto „Erinnern“ wieder bekannte Musiker*innen, wie Nils Mönkemeyer oder Christoph und Julian Prégardien auf dem Programm.

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen fortlaufend alle SWR2 Sendungen rund um das Jubliäumsfestival zur Verfügung: Konzertübertragungen, Gespräche und Hintergrundberichte.  mehr...

Schwetzinger SWR Festspiele 2021 Julian Prégardien singt Schuberts "Schwanengesang"

Sehnsucht, Einsamkeit und Verzweiflung – niemand kann den Seelenschmerz in schönere Musik verwandeln als Franz Schubert. Die späten Lieder seines „Schwanengesangs“ bewegen sich ständig an der Schmerzgrenze entlang und gehen darüber hinaus. Das verlangt Mut von den Interpreten. Ideales Repertoire für den Tenor Julian Prégardien und den Pianisten Martin Helmchen! Sie kombinieren Schubert mit Beethoven, Gregor Mayrhofer und einer Überraschung.  mehr...

SWR2 Abendkonzert - LIVE SWR2

Musikgespräch Bratschist Nils Mönkemeyer – Residenzkünstler in Schwetzingen

„Für mich ist die Bratsche das Instrument, was meiner inneren Stimme entspricht. Sie ist nah an unser aller Herzen“, sagt Nils Mönkemeyer. Als einer der bekanntesten Bratschisten, aber auch als Solist, Kammermusiker und Artist in Residence, spielt er unter anderem 2021 bei den Schwetzinger SWR Festspielen. Über die Bratsche als wichtige Farbgeberin und die Blockflöte und Bratsche als ungewöhnliche Begegnung spricht er bei SWR2.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

SWR2 Alte Musik | Schwetzinger SWR Festspiele 2021 Charpentier in Rom

Charpentier gehört zur Gründungsgeschichte des Ensemble Correspondances. Seit die Gruppe um den Organisten und Cembalisten Sébastien Daucé 2009 in Lyon ihr erstes Konzert gab, beleuchtet sie das riesige Œuvre des Barockkomponisten aus wechselnden Perspektiven. Der Fokus des Schwetzinger Festspielprogramms liegt auf Charpentiers Jahren in Rom in der Begegnung mit der Musik, die er dort erlebt hat: Als 20-Jähriger reiste er nach Rom, blieb etwa 5 Jahre, hörte die Musik des großen Giacomo Carissimi, lernte weitere Kollegen und ihre Werke kennen und entwickelte einen ganz eigenen Sinn für schöne Harmonien und Dissonanzen auch in den Rezitativen und ein Gespür fürs Theater, insbesondere für das religiöse Theater.  mehr...

SWR2 Alte Musik SWR2

STAND
AUTOR/IN