Musikstunde

Dante Alighieri zum 700. Todestag (3/5)

STAND
AUTOR/IN

Himmel und Hölle und mitten drin ein Dichtergenie: Dante Alighieris „Commedia Divina“ ist vermutlich so häufig übersetzt worden wie die Bibel. Doch wer hat sie wirklich gelesen? Wer war dieser Autor, der die italienische Sprache salonfähig gemacht hat? Die Musikstunden wandern mit dem Florentiner durch die drei Reiche des Jenseits zwischen Lobgesang und Höllenangst. Immer auf der Suche nach Spuren, die sein Werk in Musik und Kultur hinterlassen hat. Heute geht es ins Purgatorio, ins Fegefeuer oder besser: den Läuterungsberg hinauf.

Musikliste:

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Angelo Notari:
„Ciaccona“
Magdalene Harer (Sopran)
Julia Fritz (Sopranflöte)
Reinhild Waldek (Harfe)
Johannes Hämmerle (Orgel)

Claudio Monteverdi:
„O ciechi, ciechi“ (Petrarca)
Balthasar Neumann Chor und Solisten
Balthasar Neumann Ensemble
Leitung: Pablo Heras-Casado

Giovanni Battista Pergolesi:
Aria: „O d’Euridice” aus: „Orfeo” Cantata für Sopran, Streicher und Basso continuo
Sunhae Im (Sopran)
Akademie für Alte Musik Berlin

Marcabru:
"Lo vers comens"
Ensemble Céladon
Countertenor und Leitung: Paulin Bündgen

Anonym: :
„Ardente Sole”
Capella de la Torre
Leitung: Katharina Bäuml

Charles Wuorinen:
„Refrain” aus: „The Dante Trilogy”, Teil II: „The Great Processiom“ (1995) Chamber Version
The Group for Contemporary Music

Charles Wuorinen:
„The Griffin” aus: „The Dante Trilogy”, Teil II: „The Great Processiom“ (1995) Chamber Version
The Group for Contemporary Music

Bernard Foccroulle:
„Dante’s dream” (Canto XXIII) aus: „E vidi quattro stelle” (frammenti dal Purgatorio die Dante)
Alice Foccroulle (Sopran)
InAlto
Leitung: Ouri Bronchti

Franz Liszt:
Andante con moto quasi allegretto. Tranquillo assai aus: Eine Sinfonie zu Dantes Divina Commedia S 109 R 426
Les Siècles
Leitung: François-Xavier Roth

Gustav Mahler:
3. Satz: Purgatorio. Allegretto moderato aus: Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur [Rekonstruierte Fassung von Deryck Cooke]
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
Leitung: Michael Gielen

STAND
AUTOR/IN