Musikkritik von Albrecht Selge

Die CD: "Beethoven: Streichquartette op. 18 Nr. 1-3" des Chiaroscuro Quartetts

STAND
AUTOR/IN
Albrecht Selge

Audio herunterladen (11,2 MB | MP3)

Ach ja, noch eine Beethoven-Aufnahme. Und dann auch noch die Streichquartette. Muss das sein? Es - muss - sein! Denn diese Aufnahme vom „historisch“ musizierenden Chiaroscuro Quartet ist etwas ganz Besonderes, findet Autor Albrecht Selge.

Albrecht Selge (Foto: Pressestelle, Reza Jan Mansouri)
Albrecht Selge, geboren 1975 in Heidelberg, aufgewachsen in Westberlin, studierte Germanistik und Philosophie in Berlin und Wien. Sein erster, von der Presse begeistert aufgenommener Roman "Wach" (2011) wurde für den Alfred-Döblin-Preis nominiert und mit dem Klaus-Michael-Kühne-Preis des Harbour Front Literaturfestivals Hamburg ausgezeichnet. Zuletzt erschienen die vielgelobten Romane "Fliegen" und "Beethovn". Albrecht Selge lebt als freier Autor und Musikkritiker mit seiner Familie in Berlin. Pressestelle Reza Jan Mansouri

Musikkritik von Susanne Benda Die CD: "Beethoven: Streichquartette op. 18 Nr. 4-6" des Chiaroscuro Quartetts

Die russische Geigerin Alina Ibragimova gründete 2005 mit Kommilitonen am Londoner Royal College of Music das Chiaroscuro Quartet, das auf Instrumenten der Klassik und der Frühromantik in historisch informierter Stilistik musiziert. Mit dabei sind der spanische Geiger Pablo Hernán Benedí, die schwedische Bratschistin Emilie Hörnlund und die französische Cellistin Claire Thirion. Jetzt ist ihre neue CD mit Beethovens Streichquartetten op. 18 erschienen. „Beethoven mit dem Chiaroscuro Quartet: Das ist eine zarte Zumutung“, findet SWR2 Kritikerin Susanne Benda.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Albrecht Selge