STAND
AUTOR/IN

Die Komponistin Carola Bauckholt, deren Musik beim diesjährigen, online stattfindenden Eclat-Festival zu hören ist, stellt die Verwandlung von Welt in Klang vor.

Die Beobachtung der Welt ist ihr Ausgangspunkt: Die Komponistin, Verlegerin und Ensemblegründerin Carola Bauckholt, einst Schülerin von Mauricio Kagel in Köln, heute selbst Professorin in Linz, lauscht den Lebewesen und Gegenständen ab, was sie zu ihren Kompositionen führt.

Ihr Musikprogramm spiegelt verschiedene, eigene Zugänge zur Welt, die sie künstlerisch geprägt haben. Im Festival Eclat, das in diesen Tagen digital stattfindet, ist Carola Bauckholt ebenso vertreten wie auch eine ihrer Schülerinnen: die Norwegerin Kristine Tjögersen. Ein Gespräch auch über Kunst als ein unbeirrbares Hinhören.

Stuttgart

Festival Das „ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart": Interaktive Digitalausgabe und politische Brisanz

Das ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart fand vom 3. bis zum 7. Februar erstmals in seiner Geschichte komplett digital und ohne Publikum statt. Aus dem verlängerten Lockdown hat das Festival-Team eine Tugend gemacht und Streaming-Konzerte, Interviews sowie interaktive Formate im Web realisiert.  mehr...

Donaueschinger Musiktage 2020 Radiokonzert: Ensemble Musikfabrik mit Uraufführungen von Carola Bauckholt und Gerald Barry

Ein fressendes Kaninchen, eine menschliche Stimme, die Instrumente des Ensembles Musikfabrik: In Carola Bauckholts Implicit Knowledge wird Hörbares denkbar verschiedener Herkunft miteinander in Beziehung gesetzt. Dagegen ist die Forderung von Gerald Barry ebenso schlicht wie paradox: No people.  mehr...

Donaueschinger Musiktage 2020 SWR2

Festival Probenbericht vom ECLAT-Festival: Vorfreude unter Hochspannung

Unter erschwerten Bedingungen fanden die Proben zum Stuttgarter ECLAT-Festival statt – auch für die beiden SWR-Klangkörper, das Vokalensemble und Symphonieorchester. Doch die Vorfreude bei den beteiligten Musiker*innen und den Verantwortlichen, nach Wochen auftrittsfreier Zeit wieder zusammenzukommen, war grenzenlos. Von Partituren, die man sich erst erschließen muss und musizierenden Komponisten: Pirmin Styrnol hat die Proben besucht und sich einen Überblick verschafft über eine Veranstaltung im Ausnahmezustand.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Stuttgart

Porträt Kompositionspreis für das politische Werk „Ten Bullets Through One Hole“ von Laure M. Hiendl

Laure M. Hiendl, Komponist*in und Künstler*in, wird am 04. Februar mit dem 65. Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart ausgezeichnet: Für das politische Werk „Ten bullets through one hole“. Eine Komposition, die die Sprache der Waffenindustrie und der heteromaskulinen Mainstream Pornographie entlarvt - in ihrer Brutalität, ihrem Sexismus, ihrer Wirkung. Ein Porträt über den*die Künstler*in und Komponist*in.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Stuttgart

Musikgespräch ECLAT: Festival-Intendantin Christine Fischer inspiriert von der neuen digitalen Form

„Wir haben alles getan, um eine coole Festival-Atmosphäre zu erzeugen“, sagt Christine Fischer, die Intendantin des ECLAT-Festivals in Stuttgart. Das Festival für Neue Musik startet am 3. Februar und prunkt trotz Corona mit einem beeindruckenden Programm und 24 Uraufführungen, die sämtlich online zu erleben sein werden. Die Verlagerung ins Digitale habe bei vielen Künstler*innen neue, fantasievolle Ideen freigesetzt, berichtet Fischer im SWR2 Musikgespräch. Aber auch bei den Programm-Machern: Neben thematischen Schwerpunkten, die um Belarus und den Libanon kreisen, sei zwischen den Konzerten auch ein reiches digitales „Hintergrundprogramm“ geboten, so Fischer.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN