Angestrahltes Bruchsaler Schloss bei Dunkelheit (Foto: SWR, SWR - Jacques Lévesque)

9. November 2018 bis 8. März 2019 Bruchsaler Schlosskonzerte

Fünf – zwei – drei – zwei

Idealmaße für Kammermusik-Besetzungen gibt es nicht. Das Idealmaß dieser Musik scheint eher von innen her gemessen zu werden, als von außen. Denn die Anzahl der Mitwirkenden, Menge und Art der Instrumentalisten entscheidet vor allem über Klang und Klanggröße, über komponierte Strukturen oder innermusikalische Facetten. Über das Wesen dieser Musik für den intimeren Raum, die Kammer eben. Darin sind die kleinen, feinen Formate stärker als anderswo in der Musik vom Innen gestimmt.

Mal "sprechen" zwei Musiker in einem klingenden Dialog miteinander wie der als SWR2 New Talent geförderte Geiger Elin Kolev und sein Klavierpartner Triantafyllos Liotis in zwei klassischen Violinsonaten, mal "parlieren" fünf Musikerinnen und Musiker gemeinsam über ein "Thema", in einer einheitlichen Klangsprache wie etwa das Bartholdy Quintett, das mit besonders reizvollen Werken für Streichquintett die neue Saison der Bruchsaler Schlosskonzerte eröffnet.

Mal wird ein magisches, höchst ausgewogenes Klangdreieck gebildet, wie es das Busch Trio klassisch-romantisch vorführt, und mal singen Zwei auf ihren Instrumenten "wortlos" wie die Barock-Harfenistin Margret Köll und der südafrikanische Blockflötist Stefan Temmingh in ihrem Programm "Lieder ohne Worte".

Erleben Sie Kammermusik im edlen barocken Rahmen und seien Sie herzlich willkommen zu einer neuen Saison der
Bruchsaler Schlosskonzerte.

Kulturring Bruchsal eV

Straße:
Postfach 1830
Ort:
76608 Bruchsal
Telefon 07251/ 880 55

Eine Konzertreihe des SWR Studios Karlsruhe in Verbindung mit dem Kulturring Bruchsal eV.

STAND