Musikgespräch

Bratschist Nils Mönkemeyer – Residenzkünstler bei den Schwetzinger SWR Festspielen

STAND
INTERVIEW

„Für mich ist die Bratsche das Instrument, was meiner inneren Stimme entspricht. Sie ist nah an unser aller Herzen“, sagt Nils Mönkemeyer. Als einer der bekanntesten Bratschisten, aber auch als Solist, Kammermusiker und Artist in Residence, spielt er unter anderem 2021 bei den Schwetzinger SWR Festspielen.

Audio herunterladen (10,2 MB | MP3)

Als große Schwester der Geige ist die Bratsche wichtige Klangstütze, Farbengeberin und Fundament in verschiedenen kammermusikalischen Formationen. Dennoch steht die Bratsche selten im Fokus. Zu unrecht, findet Nils Mönkemeyer, der sich über jede Person freut, die das Instrument schätzt.

„Für mich ist die Bratsche das Instrument, was meiner inneren Stimme entspricht. Sie ist nah an unser aller Herzen und ihre Frequenz schmeichelt der Seele.“

Nils Mönkemeyer bei den Schwetzinger Festspielen

Um diese innere Stimme zu erkunden, tritt Mönkemeyer gerne in den verschiedensten Formationen (z.B. Solo, Duo, Quartett und Quintett) auf und ist Artist in Residence bei den Schwetzinger SWR Festspielen. Residenzkünstler*innen können etwas mehr gestalten als reguläre Gäste.

„In Schwetzingen hatte ich die Möglichkeit, mit dem SWR Symphonieorchester aufzutreten, mit Freunden große Kammermusik zu machen, mich mit Dorothee Oberlinger in einem ganz experimentellen Programm zu treffen und damit verschiedene Facetten zu zeigen.“

Das Konzert mit Dorothee Oberlinger sei deshalb ungewöhnlich, weil Bratschen und Blöckflöten selten als Duo musizierten und weil es dafür auch keine Originalwerke gibt. Deswegen wurden für das Konzert Werke arrangiert: Mit der universalen Klangsprache von Bach und Hildegard von Bingen wollen die beiden Musiker*innen einander begegnen und die unterschiedlichen Facetten ihrer Instrumente im Einklang bringen.

Herbst-Ausgabe vom 15. bis 31. Oktober Das waren die Schwetzinger SWR Festspielen 2020

Zum zweiten Mal wurden die Schwetzinger SWR Festspiele wegen der Pandemie im Herbst nachgeholt. Dennoch standen in der Herbst-Ausgabe unter dem Motto „Erinnern“ wieder bekannte Musiker*innen, wie Nils Mönkemeyer oder Christoph und Julian Prégardien auf dem Programm.  mehr...

Gespräch Schwetzinger SWR Festspiele: Heike Hoffmann zum Start der Herbst-Ausgabe

„Es fehlt der Spargel, es wird früh dunkel, aber wir fühlen uns sehr wohl“, so Heike Hoffmanns Kommentar zum neuen Termin der Schwetzinger SWR Festspiele. Zwei Mal wurden sie vom Frühjahr in den Herbst verschoben. Die künstlerische Leiterin erzählt gegenüber SWR2, wie anders die Herbst-Festspiele sind, was das Programm alles bietet, welche Künstlerinnen und Künstler mit dabei sind und welches ihre persönlichen Highlights sind.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Festival | Schwetzingen Nils Mönkemeyer & Freunde

Nils Mönkemeyer & Freunde  mehr...

Festival | Schwetzingen Music for two

Nils Mönkemeyer & Dorothee Oberlinger  mehr...

STAND
INTERVIEW