STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (11,5 MB | MP3)

Am 7. Mai vor 188 Jahren wurde Johannes Brahms in Hamburg geboren. Sein letztes Lebensdrittel verbrachte er in der europäischen Musikmetropole Wien.

Dort entwickelte der Genussmensch auch eine Vorliebe für edle Kaffeemarken, braute sich täglich mit seiner Espressomaschine einen kleinen „Schwarzen“ und rauchte Kette, mit Vorliebe Zigarren. Nina Prasse ist seinen Spuren gefolgt.

Gedenktafel von Johannes Brahms in Wien (Foto: SWR, Nina Prasse)
Gedenktafel von Johannes Brahms in Wien Nina Prasse

SWR2 Musikstunde „Herr Ober, ein Kunstwerk bitte!“ - Das Kaffeehaus als kreativer Raum (5)

Kunst entsteht in zugigen Ateliers, kargen Schreibstuben und an verstimmten Klavieren? Mag sein. Manche Werke wurden aber auch in der quirligen Atmosphäre eines Kaffeehauses geboren: Umgeben von Zigarrennebel und Kaffeeduft zeichneten Maler Porträts auf klebrige Marmortische, skizzierten Komponisten Motive auf Speisekarten, erklärten Schriftsteller das Wesen der Welt mit Hilfe eines Salzstreuers. Egal ob in Rom, Paris, Madrid, Wien, Prag, Budapest oder Berlin: Überall finden sich legendäre Orte der Diskussion und Inspiration. Anlass für einen koffeingetränkten Streifzug durch die Kaffeehäuser Europas. (SWR 2018)  mehr...

Reportage Brahmshaus Baden-Baden bekommt ein neues Pianino

Johannes Brahms hat seine Sommermonate gerne in Baden-Baden verbracht. Heute ist seine Wohnung ein Museum. Die Brahmsgesellschaft hat die Zimmer mit historischen Möbeln eingerichtet – nur eine Sache hat bisher noch gefehlt: ein originales Pianino der Gebrüder Trau, wie das von Brahms damals. Valentin Stötzer war bei der Ankunft des Klaviers im Brahmshaus Baden-Baden dabei.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN