Musikstunde

Blau - Klangreise durch eine Farbe (1/5)

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck

Die Farbe Blau und die Musik, sie passen bestens zusammen. Als flatterndes blaues Band kündigt sich im Mörike-Lied "Er ist's" lustig der Frühling an. "Azzurro" singt es blau vom Sommerhimmel und beim Franzosen Charles Trenet hütet das Meer als azurblaue Hirtin weiße Schäfchen auf seinen Wogen. Im ersten Teil geht es um das blaue Band der Poesie.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)

Pancho Cabral:
„Ay! Este Azul”
Philippe Jaroussky
L’Arpeggiata

Hugo Wolf:
„Er ist’s“
Dietrich Henschel
Royal Flemish Philharmonic
Leitung: Philippe Herreweghe

Markus Berges:
„Der blaue Himmel“
Erdmöbel

Johannes Brahms:
„6 Lieder op. 86: Nr. 2“, Feldeinsamkeit
Martin Fröst & Roland Pöntinen

Victor Kioulaphides:
„Blauer Schmetterling“
Syste Buwalda (Tenor)
Asteria Ensemble

Charles Trenet:
„La Mer”
Charles Trenet

N. N.:
„Blau und Blau“
Joint Venture

Yves Klein:
„Symphonie Monotone Silence“ (Ausschnitt)
Yves Klein und Ensemble

Trad.:
„L’unna ru mari“
Das Blaue Einhorn

Fanny Hensel / Joseph von Eichendorff:
„Nacht ist wie ein stilles Meer“
Jana Büchner & Eckart Sellheim

Franz Schubert:
„Nachthymne D 687“
Dietrich Fischer-Dieskau & Gerald Moore

Paolo Conte:
„Azzurro” und "Blue Tangos"
Paolo Conte

Sir Charles Villiers Stanford:
„8 Part Songs op. 118: Nr. 3 The Bluebird“
The King's Singers

STAND
AUTOR/IN
Jane Höck