STAND

Neue Musik unter freiem Himmel – Das Festival Rümlingen

Eine Harfe erklingt in einer Höhle (Foto: Pressestelle, Festival Rümlingen/Kathrin Schulthess)
Ungewöhnliche Konzerte in der freien Natur – das ist das Festival Rümlingen, das am 15. und 16. September stattgefunden hat. Pressestelle Festival Rümlingen/Kathrin Schulthess
In der malerischen Landschaft der Schweizer Alpen werden Konzerte mit Neuer Musik veranstaltet. Pressestelle Kathrin Schulthess
In diesem Jahr ist das große Thema: Wie klingt der Inn? Der Fluss, seine Ufer und hier seine Steine werden für Klänge und Installationen genutzt. Pressestelle Kathrin Schulthess
Die Musizierenden des Festivals sitzen dabei häufig mitten im Wald auf den Steinen... Pressestelle Kathrin Schulthess
... oder am Wegesrand. Die Zuhörer und Zuschauer laufen am Inn entlang, treffen auf Installationen und Konzerte. Insgesamt war der Weg auf vier Stunden angesetzt. Pressestelle Kathrin Schulthess
Das Wasser des Inn ist zentrales Thema und Teil der Musik von „Inne halten“. Mit einer Tuba wird Wasser aus dem Inn geholt. Pressestelle Kathrin Schulthess
Mit dem Wasser des Inn werden dann Gläser befüllt, die als Teil des Stückes „Inne halten“ von Jürg Kienberger zum Klingen gebracht werden. Pressestelle Kathrin Schulthess
Bei der Installation „Nebelbrücke“ wird eine Brücke über dem Inn in Nebel gehaucht. Pressestelle Kathrin Schulthess
Das Festival soll ungezwungen und Pressestelle Kathrin Schulthess

Das Festival Rümlingen fand in diesem Jahr im Schweizer Inntal statt. In malerischer Kulisse spielen Musiker zeitgenössische Werke unter freiem Himmel. Schwerpunktthema ist der Fluss Inn.

STAND
AUTOR/IN