Der Klang der griechischen Antike – Ausstellung im Alten Museum in Berlin

STAND

Musik zum Leben zu erwecken ist oft viel schwieriger als bei der historischen Aufführungspraxis. In der Ausstellung „Klangbilder“ im Alten Museum Berlin wird der Klang der griechischen Antike zum Leben erweckt.

Antikes Instrument (Foto: Pressestelle,  © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptische Museum und Papyrussammlung / J. Liepe)
Asymmetrische Tiefleier mit Pferdeköpfen aus Holz, ca. 1539–1292 v. Chr. Ausgegraben im heutigen Ägypten. Pressestelle © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptische Museum und Papyrussammlung / J. Liepe
Bügelsistrum aus Bronze, 1. Jh. v. Chr. - 1. Jh. n. Chr., Italien, Rom. Pressestelle © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptische Museum und Papyrussammlung / Sandra Steiß
Experimenteller Nachbau einer antiken Kithara – Ralf Gehler, Schwerin 2021. Pressestelle © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptische Museum und Papyrussammlung / Johannes Kramer
Orpheus, der mythische Sänger aus Thrakien, galt nach dem Gott Apollon in der Antike als der Musiker par excellence. Pressestelle © Staatliche Museen zu Berlin, Ägyptische Museum und Papyrussammlung / Johannes Laurentius
STAND
AUTOR/IN
SWR