STAND

Beethovens Sinfonien und ihre Vorbilder II

Akademie für Alte Musik Berlin
Konzertmeister und Leitung: Bernhard Forck
Paul Wranitzky:
Grande Symphonie caractéristique pour la Paix avec la République française c-Moll op. 31
Wolfgang Amadeus Mozart:
Intrada zum Singspiel "Bastien und Bastienne" KV 50 (46b)
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica"
(Zeitversetzte Übertragung aus dem Rokokotheater)

Paul Wranitzky, Konzertmeister und des Leiter des Wiener Hofopernorchesters, reflektiert in seiner Sinfonie den Koalitionskrieg gegen das revolutionäre Frankreich, in dem Österreich Federn ließ. Das erfreute Kaiser Franz nicht. Er verbot das Stück.- Beethovens "Eroica" preist fünf Jahre später das Ideal eines Befreiers zur Humanität, auch wenn ihm der Glaube an das aktuelle Idol - Napoleon - abhanden gekommen war. Merkwürdig, dass sich das Thema dieser Sinfonie bereits als Anfang der Ouvertüre zum Schäferspiel des 12-jährigen Mozart findet ...

Schwetzingen

Schwetzinger SWR Festspiele So waren die Schwetzinger SWR Festspiele im Herbst

Mit neun Konzerten im Schwetzinger Schloss holte das Festival seine im Mai ausgefallene 69. Ausgabe nach. Vom 20. bis 29. Oktober fanden die Schwetzinger SWR Festspiele mit Publikum statt. Die Konzerte wurden in SWR2 im Radio übertragen und können online nachgehört und zum Teil als Video angesehen werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN