STAND

Es muss nicht nur Beethoven sein. Nur der Bezug zu Beethoven muss klar erkennbar sein - dies war die einzige inhaltliche Vorgabe für die vielen hunderte Veranstaltungen zum Auftakt des Beethovenjahres.

Am 14. und 15. Dezember startet das Beethovenjahr mit mehr als 700 kostenlosen Hauskonzerten in ganz Deutschland. An der Initiative "Beethoven bei uns" beteiligen sich Laien und Profimusiker, darunter Künstler wie der Pianist Igor Levit, das Boulanger Trio, der Schauspieler Axel Milberg und das Kulturprogramm SWR2. Neben Hauskonzerten sind Auftritte in Museen, Bibliotheken, Kneipen, Yoga-Studios oder Bauernhöfen geplant, wie die Beethoven Jubiläums GmbH mitteilte. 2020 wird Beethovens 250. Geburtstag gefeiert - das Beethoven-Jahr startet offiziell am 16. Dezember mit einem Festkonzert in Beethovens Geburtsstadt Bonn.

Konrad Beikircher (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Horst Ossinger)
Einer von vielen im Beethoven-Einsatz: Konrad Beikircher. In Remagen am 15.12. mit "#Beethoven – dat dat dat darf!" Horst Ossinger

Hauskonzerte sind unter anderem auf Sylt und am Bodensee geplant, an der polnischen Grenze in Görlitz sowie im Luisenhospital in Aachen. Für Rheinland-Pfalz sind gut ein Dutzend Veranstaltungen geplant - in Baden-Württemberg mehr als 40. Über Facebook wird sich eine Pianistin aus der südkoreanischen Hauptstadt Seoul zuschalten. Für "Beethoven bei uns" konnten sich Künstler mit eigenen Ideen anmelden. Auch den Gastgebern war es freigestellt, welchen Ort sie dafür zur Verfügung stellen.

Mit Beethoven zum Wir-Gefühl

Mit der Initiative solle das Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 dort stattfinden, wo beim Komponisten alles begonnen habe: In den eigenen vier Wänden. Beim Musikhören in einem kleinen Kreis entstehe eine besondere Atmosphäre, erklärte der Kurator des Projektes, Andreas Kern. Dieses "Wir-Gefühl" wolle "Beethoven bei uns" weitergeben.

Beethoven bei SWR2

STAND
AUTOR/IN