STAND
AUTOR/IN

In Teil 3 stehen die "Années de pèlerinage" von Franz Liszt im Mittelpunkt.

Zyklen und Sammlungen - Zusammenfassungen von Einzelstücken

Schon immer haben Komponisten Werke in Sammlungen zusammengefasst, manchmal verbirgt sich ein zyklischer Gedanke dahinter, dann wieder sind es kompositorische Merkmale oder diese Form der Herausgabe hat noch ganz andere Hintergründe.

In der Musikgeschichte haben Komponist*innen Werke nach unterschiedlichen Prinzipien gesammelt und zusammengestellt. Einige dieser Prinzipien haben sich über Jahrhunderte gehalten. Wir stellen Sammlungen aus ganz unterschiedlichen Epochen vor.

Musikliste:
Emilia Giuliani:
Capriccio für Gitarre
Siegfried Schwab (Gitarre)
Franz Liszt:
Nr. 1: Lyon, Allegro eroico aus: Impressions et poésies R 8/I, S 156/I
Leslie Howard (Klavier)
Franz Liszt:
Nr. 4: Au bord d'une source, Allegretto grazioso (ma non troppo) aus Années de pèlerinage, première année
Louis Lortie (Klavier)
Franz Liszt:
Venezia e Napoli für Klavier S 159
Leslie Howard (Klavier)
Franz Liszt:
Sonett Nr. 104
Charles Rosen (Klavier)
Franz Liszt:
Nr. 1: Pace non trovo aus: 3 Petrarca-Sonette für eine Singstimme und Klavier
Herbert Brauer (Bariton)
Hubert Giesen (Klavier)
Franz Liszt:
Angelus!
Zsusza Elekes (Harmonium)

SWR2 Musikstunde Auslese – Komponisten sammeln ihre Werke (1 - 5)

Schon immer haben Komponisten Werke in Sammlungen zusammengefasst, manchmal verbirgt sich ein zyklischer Gedanke dahinter, dann wieder sind es kompositorische Merkmale oder diese Form der Herausgabe hat noch ganz andere Hintergründe. Martin Erdmann stellt in der SWR2 Musikstunde Sammlungen aus ganz unterschiedlichen Epochen vor.  mehr...

SWR2 Musikstunde SWR2

STAND
AUTOR/IN