STAND

Mit der Themenwelt „ARD-Klassik“ präsentiert die ARD seit Karfreitag 2021 ein neues gemeinsames Angebot in der ARD-Mediathek. Dieses bündelt unter ard-klassik.de erstmals Aufnahmen aller Landesrundfunkanstalten sowie deren Orchester und Chöre auf einer Plattform und lässt Klassikfans in musikalische Welten von Barock bis zur Filmmusik eintauchen.

Das Angebot von ARD Klassik auf einem Tablet (Foto: SWR)
Neben sinfonischen Einspielungen der ARD-Ensembles werden auch ARD-Produktionen anderer Klangkörper, Kammermusikaufnahmen und historische Archivschätze in ARD-Klassik zu finden sein.

Einzigartige Vielfalt

ARD-Klassik bietet Klassikfans ein breites Repertoire von Barock, Klassik und Romantik bis hin zu Neuer Musik und Filmmusik – immer in herausragenden Interpretationen. Die Auswahl der angebotenen Werke liegt in den Händen erfahrener Redakteur*innen der einzelnen Landesrundfunkanstalten, die mit all ihren Klangkörpern und Festivals in ARD-Klassik vertreten sind.

„Wir alle vermissen gerade durch die geschlossenen Konzertsäle so schmerzlich die Kraft der Musik. Gleichzeitig bietet die ARD mit ihren Klangkörpern und ihrem Musikkulturprogramm tagtäglich eine ungeheure Bandbreite. Diese Vielfalt wollen wir auch auf ARD-Klassik abbilden, mit Inhalten, die die Nutzerinnen und Nutzer – zumindest in Teilen – eben nur hier finden werden.“

Katja Wildermuth, Intendantin des Bayerischen Rundfunks

„Natürlich dürfen die bekannten Klassiker und die Stars der Szene nicht fehlen, daneben werden wir aber auch historische Schätze aus unseren Archiven ausgraben und immer wieder Neue und Neueste Musik präsentieren.“, so die Intendantin des Bayerischen Rundfunks, Katja Wildermuth. Der BR und der SWR starten das Onlineangebot ARD-Klassik in ihrer federführenden Rolle für Kultur und Musik in der ARD.

Akustische Impressionen und Informationen zu ARD-Klassik

Audio herunterladen (6,9 MB | MP3)

Enormer Schub für Klassik-Inhalte


Im Startangebot, das sukzessive ausgebaut wird, finden sich aktuelle Höhepunkte mit Dirigenten wie Teodor Currentzis, Alan Gilbert, Bernard Haitink, Mariss Jansons, Zubin Mehta, Esa-Pekka Salonen und Solist*innen wie Lang Lang, Martha Argerich, Giora Feidman, Julia Fischer, Igor Levit oder Anna Netrebko. Unter den historischen Aufnahmen können sich Klassikfreunde auf Interpret*innen wie Maria Callas, Wilhelm Furtwängler, Otto Klemperer, Georges Prêtre und Günter Wand freuen.

„Die ARD ist mit ihren Klangkörpern, Festivals und Kultur- und Klassiksendern weltweit der größte Klassikproduzent. Die Konzerte und Mitschnitte, die wir produzieren, genießen nicht nur in Deutschland, sondern auch international höchste Wertschätzung. Daher ist es wichtig, dieses Angebot unseren Nutzerinnen und Nutzern bestmöglich zugänglich zu machen. Hierfür bietet die ARD-Mediathek den idealen Raum. Wir sind fest davon überzeugt, dass der Erfolg der ARD-Mediathek auch den Zugriffen auf unsere Klassik-Inhalte einen enormen Schub verleihen wird.“

Kai Gniffke, Intendant des Südwestrundfunks

ARD-Klassik - eine Themenwelt in der ARD-Mediathek

Platziert wird dieses Angebot als neue Themenwelt innerhalb der ARD-Mediathek, die im Januar mit 170 Millionen Abrufen einen neuen Nutzungsrekord erzielte und sich im Hinblick auf aktive Nutzer*innen als erfolgreichste Streaming-Plattform deutscher Fernsehsender etabliert hat. Seit dem 2. April 2021 ist die neue Themenwelt ARD-Klassik unter www.ard-klassik.de zugänglich .

Gespräch SWR-Programmdirektorin Anke Mai über die neue Musik-Plattform „ARD-Klassik“

Mit der Musik-Plattform „ARD-Klassik“ präsentiert die ARD ab Karfreitag ein neues gemeinsames Angebot in der ARD-Mediathek. Gebündelt sind hier Aufnahmen aller Orchester und Chöre der Landesrundfunkanstalten sowie Highlights aus den Archiven in herausragenden Interpretationen. Anke Mai, Programmdirektorin Kultur des SWR, berichtet im SWR2 Musikgespräch von der Vielfalt des neuen Angebots, erläutert seine Ziele und Perspektiven und betont: „Das ist ein unglaublicher Schatz, den wir da haben. Und ihn jetzt sichtbar zu machen, ist allein schon ein Wert an sich.“  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Konzert-Streaming ARTE Concert erweitert sein Angebot und startet Livestream-Formate ohne Publikum

Arte Concert stellte am 9. Februar sein um neue Livestream-Formate erweitertes Angebot im Frühjahr 2021 vor. Damit reagiert das öffentlich-rechtliche Medium auf das durch die Corona-Pandemie und den Kultur-Lockdown erhöhte Bedürfnis nach Kulturerlebnissen.  mehr...

Musikgespräch Martijn Dendievel über das Lockdown-Leben als junger Dirigent

Martijn Dendievel berichtet aus dem Lockdown-Leben eines Dirigenten. In den ersten Monaten hat er die sinfonische Musik von Dvořák für sich entdeckt. Doch irgendwann fehlt die Energie, neue Noten herauszuholen, wenn es keine Perspektiven gibt. Und nur ins Leere vor sich hin zu dirigieren, erzeugt auch keine körperliche Spannung. Da helfen digitale Dirigierkurse und Streaming-Konzerte und die Hoffnung auf neue Engagements.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Glosse Jonas Kaufmanns Amazon-Doku: Selbstinszenierung in Weichzeichner-Optik

Auch die privaten Streaming-Anbieter entdecken die Klassik für sich. Der Tenor Jonas Kaufmann ist der erste Klassik-Künstler, über den Amazon Prime eine exklusive Doku produziert hat, die nur dort zu sehen ist. Ist das PR oder gibt es einen Mehrwert, und was können wir in Zukunft von Netflix und Co. im Klassik-Bereich erwarten? Eine Glosse von Malte Hemmerich.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN