STAND

"Anton Bruckner: Der bekannte Unbekannte"

Von Benjamin-Gunnar Cohrs

Trotz aller Bekanntheit und Präsenz der Sinfonien und einiger geistlicher Chorwerke Anton Bruckners ist der allergrößte Teil seiner knapp 200 Kompositionen immer noch weitgehend unbekannt, darunter insbesondere etwa 40 Werke für gemischten Chor, ebenso viele für Männerchor, Kammermusikwerke und Lieder, sowie Klavierstücke und Orgelwerke. Unter den jüngsten Neueinspielungen solcher Bruckner-Raritäten hat sich Benjamin-Gunnar Cohrs umgesehen und stellt einige davon vor - unbekannte Klavierstücke, geistliche und weltliche Chöre, die mitunter sogar wirken, als ob sie ein völlig anderer komponiert hätte.

Musikliste:

Anton Bruckner:
Libera f-Moll
Rias Kammerchor
Akademie für alte Musik Berlin
Leitung: Lukasz Borowicz
Anton Bruckner:
Gloria aus der Missa Solemnis in B
Johanna Winkel
Sophie Harmsen
Sebastian Kohlhepp
Ludwig Mittelhammer
Rias Kammerchor
Akademie für alte Musik Berlin
Leitung: Lukasz Borowicz
Anton Bruckner:
"Herbstkummer"
Robert Holzer (Bass)
Thomas Kerbl (Klavier)
Anton Bruckner:
"Herbstlied"
Regina Riel (Sopran)
Katharina Lyashenko (Sopran)
Karl Michael Ebner (Tenor)
Markus Schulz (Bass)
Walter Johannes Fischer (Bass)
Mariko Onishi (Klavier)
Leitung: Thomas Kerbl
Anton Bruckner:
"Um Mitternacht"
Katrin Mundsam (Alt)
Mariko Onishi (Klavier)
Männerchor Bruckner 08
Leitung: Thomas Kerbl
Anton Bruckner:
Vier Fantasien für Pianoforte d-Moll, c-Moll, Es-Dur, F-Dur
Francesco Pasqualotto (Klavier)
Anton Bruckner:
Andante d-Moll für Klavier
Francesco Pasqualotto (Klavier)
Anton Bruckner:
Chromatische Etüde in F & Etüde in G
Ana-Marija Markovina (Klavier)
Anton Bruckner:
"Stille Betrachtung an einem Herbstabend", Charakterstück fis-Moll
Ana-Marija Markovina (Klavier)
Anton Bruckner:
Steiermärker G-Dur
Wolfgang Brunner (Bösendorfer-Flügel)

STAND
AUTOR/IN