CD-Tipp

Anna Prohaska: Celebration of life in death

STAND
AUTOR/IN
Christine Lemke-Matwey

Audio herunterladen (11,3 MB | MP3)

Eine CD, die mit dem Läuten der Totenglocke beginnt, verspricht nicht gerade Vergnügliches, dieser Tage schon gar nicht. Wenn die Solistin aber Anna Prohaska heißt, kann man sicher sein, dass einen mehr erwartet als pure Schwarzmalerei. Als Wanderin zwischen den musikalischen Welten hat sich die 39-jährige Sopranistin profiliert, sie wagt und gewinnt und fremd ist ihr gar nichts. Und genau das macht auch ihr neues Album so tröstlich wie vergnüglich, findet Christine Lemke-Matwey.

Christine Lemke-Matwey (Foto: Pressestelle, Martin Schoberer)
Christine Lemke-Matwey studierte Germanistik, Philosophie, Theater- und Musikwissenschaften in Köln und München und arbeitete u. a. an verschiedenen Theatern in Bonn, Wien, Hamburg, Bregenz und Chur. Seit Mitte der neunziger Jahre ist sie als Musikjournalistin tätig, hauptsächlich für den SWR, den Bayerischen Rundfunk, den WDR, die Süddeutsche Zeitung und den Berliner Tagesspiegel. Für der Wochenzeitung DIE ZEIT ist sie seit 2012 tätig, zuerst als Redakteurin, heute als Ressortleiterin des Feuilletons. Sie hat eine Oper inszeniert, verfasst Libretti, ist Buchautorin und Dozentin an verschiedenen Universitäten. Pressestelle Martin Schoberer

CD-Tipp „Paradise Lost“ – Anna Prohaska singt von Adam, Eva und der Schlange

„Paradise Lost“ heißt das neue Album der Sängerin Anna Prohaska, das sie zusammen mit dem Pianisten Julius Drake eingespielt hat. 25 Lieder hat Anna Prohaska für ihr drittes Konzeptalbum zusammengestellt, das in mehreren Kapiteln die Geschichte von Adam, Eva und der Schlange erzählt.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Christine Lemke-Matwey