Wunderkindgemälde Jugendlicher Mozart als Porträt zu ersteigern

Ein seltenes Bild zeigt Mozart kurz vor seinem 14. Geburtstag während einer Italienreise. Beim Exceptional Sale bei Christie's in Paris wird es am 27. November versteigert.

Wolfgang Amadeus Mozart gilt als Wunderkind und Tausendsassa: In Paris wird im November ein seltenes Porträt aus der Jugendzeit des österreichischen Komponisten versteigert, das eine ganz andere Facette seiner Persönlichkeit zeigt, wie das Auktionshaus Christie's mitteilte. Auf dem Gemälde vom Januar 1770 blickt der 13-jährige Mozart den Betrachter ernst an, im Hintergrund ist ein Cembalo zu sehen.

Mozart, 14-jährig, Gemälde (Foto: picture-alliance / Reportdienste, akg-images)
Mozart am Cembalo während einer Konzertpause - von Mozarts Vater Leopold in einem Brief vom Januar 1770 an seine Frau beschrieben. akg-images

Das Bild wird dem italienischen Maler Giambettino Cignaroli aus Verona zugeschrieben und wird auf 800.000 bis 1,2 Millionen Euro geschätzt. "Es zeugt von einer großen Intelligenz, ist sehr realistisch und verewigt einen magischen Moment in der Karriere des Komponisten", sagte Christie's-Expertin Astrid Centner.

Verschollene Partitur oder bekannte Sonate

Mehr noch als Mozart in seinem bekannten roten Rock und mit weißer Perücke dürfte der Expertin zufolge die Partitur interessieren, die vor dem Musiker liegt. "Einige sagen, es sei eine Partitur Mozarts, die verloren gegangen ist", sagte Centner. Andere denken, es wäre eine Sonate, KV 72a.

STAND