Venedigs Opernhaus nach Feueralarm geräumt Fuoco nel teatro La Fenice

Bereits zweimal brannte Venedigs berühmtes Opernhaus La Fenice komplett ab. Gestern brannte es erneut. Der Brand war aber schnell unter Kontrolle.

Brand Opernhaus Venedig La Fenice (Foto: SWR, picture-alliance / dpa - Pattaro)
Nach dem Brand 1996: Die schwelenden Überreste des La Fenice-Opernhauses überragen die italienische Lagunenstadt picture-alliance / dpa - Pattaro

Wegen eines Feuers im elektrischen Betriebsraum ist das Opernhaus Teatro La Fenice in Venedig am Montag, 1. Oktober, geräumt worden. Die Situation sei schnell unter Kontrolle gewesen, teilte der Intendant Fortunato Ortombina am Montag in einer Videobotschaft bei Twitter mit. Der kleine Brand sei am Morgen gegen 8.30 Uhr entdeckt und sofort gelöscht worden, so Ortombina. Techniker seien dabei, den Schaden zu bewerten und nach Möglichkeit zu beheben.

Der Generalintendent Fortunato Ortombina informiert

Das Teatro La Fenice im historischen Zentrum der norditalienischen Stadt stammt aus dem Jahre 1792. Das Gebäude wurde bereits zweimal, 1836 und 1996, von Bränden zerstört und wieder aufgebaut. Das Opernhaus ist nicht nur für seine hervorragende Akustik bekannt. Im 19. Jahrhundert feierten unter anderem zahlreiche Opern von Giuseppe Verdi und Gioachino Rossini hier Premiere.

La Fenice - vor 15 Jahren wieder eröffnet

Der Brand von 1996 wurde von zwei Elektrikern, die mit Renovierungsarbeiten in Verzug geraten waren, absichtlich gelegt, um eine Konventionalstrafe von 25.000 Euro abzuwenden. Sie wurden später zu mehrjährigen Haftstrafen wegen Brandstiftung verurteilt. Am 14. Dezember 2003 - fast genau acht Jahre nach der Feuersbrunst - wurde die modernisierte, aber dennoch in ihrer alten Pracht in Gold, Rosa und Cremeweiß erstrahlende Fenice wieder eröffnet.

STAND