Leipziger Personalien Tobias Wolff soll Intendant der Oper Leipzig werden

Das Opernhaus Leipzig verfügt mit dem Gewandhausorchester über höchstes musikalisches Niveau im Orchestergraben. Ein Nachfolger für den scheidenden Intendanten ist auch gefunden.

Tobias Wolff (Foto: SWR, Händel-Festspiele Göttingen - Dorothea Heise)
Aktuell noch geschäftsführender Intendant bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen: Tobias Wolff Händel-Festspiele Göttingen - Dorothea Heise

Der in Koblenz geborene Tobias Wolff (*1975) soll ab der Spielzeit 2022/2023 Intendant der Leipziger Oper werden, wie die Stadt Leipzig am Dienstag, 25. Juni, mitteilte. Eine Auswahlkommission hatte sich auf den Kulturmanager als geeignetsten Kandidaten im Auswahlprozess festgelegt, deren Ergebnis durch Oberbürgermeister Burkhard Jung bestätigt wurde. Wolff wird Nachfolger von Ulf Schirmer (*1959) werden, dessen Intendanz nach zwei Amtszeiten regulär endet.

Tobias Wolff

Der Dramaturg, Musikjournalist und Kulturmanager Tobias Wolff ist seit 2011 und noch bis Mai 2021 Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen. Unter seiner Leitung erhielt das Festival, das 2020 sein hundertjähriges Bestehen feiert, zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen. Wolff studierte Musikwissenschaften und Viola in Cambridge, Essen und Düsseldorf sowie Internationales Management (MBA) an der Handelshochschule in Leipzig.

Oper Leipzig

Die Oper Leipzig wurde 1693 gegründet und ist damit das drittältestes Opernhaus Europas. Auf die Stellenausschreibung für die Intendanz des Opernhauses waren 29 Bewerbungen eingegangen. Das endgültige Votum für Tobias Wolff wird die Ratsversammlung der Stadt Leipzig voraussichtlich in ihrer Septembersitzung treffen.

STAND