SWR2 Oper Georg Friedrich Händel: "Jephta"

AUTOR/IN

Oratorium in 3 Akten

Jephta: Allan Clayton
Iphis: Jeanine de Bique
Storgè: Hilary Summers
Hamor: Tim Mead
Zebu: Cody Quattlebaum
Angel. Rowan Pierce
Scottish Chamber Orchestra Chorus
Scottish Chamber Orchestra
Leitung: Richard Eggar

(Konzert von den BBC Proms vom 30. August 2019 in der Royal Albert Hall in London)

1752 wurde im Londoner Theatre Royal in Covent Garden Georg Friedrich Händels letztes Oratorium uraufgeführt. Wie fast alle biblischen Geschichten, die sich Händel vornahm, ist auch "Jephta" mehr Oper als Oratorium. Die zeitbedingte Zurückhaltung in Sachen dramatischer Darstellung biblischer Handlungen verhinderte eine szenische Realisation. Gerade die Geschichte um den alttestamentarische Richter Jephta, der bei einer anstehenden Schlacht Gott gelobt, im Falle eines Sieges den ersten Menschen zu opfern, der ihm danach begegnet, ist wie gemacht für die Opernbühne. Denn dieser erste Mensch ist seine eigene Tochter. Eine effektvolle Vorlage für das Händelsche Gesangspathos zwischen Verzweiflung und Rettung.

AUTOR/IN
STAND