SWR2 Musikstunde Das Rätsel

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.

Machen Sie mit und schicken Sie das Lösungswort per E-Mail-Formular an die Musikstundenredaktion!

Die Rätselfragen:

1. Rätselfrage

Diese Melodie stammt aus einer ziemlich erfolgreichen Operette, die im Oktober vor 100 Jahren am Broadway rauskam, mit Fred und Adele Astaire als Tanzeinlage. Der Mann, der sie komponiert hat, war zufällig ein großer Geiger und hat hier zufällig auch gerade gespielt.

Von seinem Nachnamen merken Sie sich mal den 6. Buchstaben!

Antwort: Fritz Kreisler

2. Rätselfrage

Dieses relativ berühmte Stück hier ist, als Teil einer Sinfonie, vor 140 Jahren im Oktober uraufgeführt worden, von ihrem Komponisten höchstpersönlich, dessen Auftritte als Star-Organist damals schlichtweg Kult waren.

Vom Vornamen dieses Mannes, der die Orgel im 19. Jahrhundert zum Sinfonieorchester gemacht hat, brauchen Sie den 3. Buchstaben.

Antwort: Charles-Marie Widor

3. Rätselfrage

Sie selbst war sich eigentlich ein bisschen zu burschikos, Hollywood hätte sie trotzdem gern als elegische Liebende engagiert, leider war sie aber zu beschäftigt, daheim die saubere Strahlefrau abzugeben – dabei konnte sie, wenn sie wollte, eine echte Sexbombe sein.

Wer ist die große Schauspielerin, die jetzt neunzig Jahre alt wird und ihren vielleicht fabelhaftesten Auftritt strippend auf einem Tisch absolviert hat? Von ihrem Nachnamen bitte den 2. Buchstaben notieren!

Antwort: Liselotte Pulver

4. Rätselfrage

Der Komponist dieser Musik war der Lieblingskomponist eines Mannes, ohne den die Welt vermutlich besser dran gewesen wäre. Das fand jedenfalls ein junger Mensch aus Naumburg, der vor 210 Jahren, den Dolch im Gewande, nach Wien fuhr, um die Welt zu retten und diesen einen Mann zu töten. Das Attentat wurde verhindert und danach eisern totgeschwiegen – aber wem hat es gegolten?

Von seinem Vornamen wird der 1. Buchstabe gesucht!

Antwort: Napoleon

5. Rätselfrage

Die Orgel, die hier von einem ihrer ehemaligen Titularorganisten mit einer Eigenkomposition bespielt wurde, findet sich in einer ziemlich berühmten Kirche, die vor genau 100 Jahren geweiht wurde und seitdem Anlass zu Kontroversen gibt, stilistischer und politischer Art – und doch ist sie von da, wo sie steht, einfach nicht mehr wegzudenken.

Vom Namen dieser Kirche wird noch der 5. Buchstabe gebraucht!

Antwort: Sacré-Cœur

Lösungswort: LAUNE

STAND