SWR2 Musikstunde Das Rätsel

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.

Die Rätselfragen

1. Dass diese Geigerin sensationell und eine der ganz großen des 20. Jahrhunderts war, war auch schon zu ihren Lebzeiten allen klar – aber ihr Mythos hat natürlich auch damit zu tun, dass sie so jung tödlich verunglückt ist, mit ihren beiden Geigen, von denen zumindest ein kleines Stückchen in den frühen Achtziger Jahren plötzlich in einer Künstlertalkshow aufgetaucht ist.
Vom Vornamen der ewigjungen Musikerin bitte gleich den 1. Buchstaben merken!

Lösung: Ginette Neveu

2. Zu hören war die Ouvertüre zur allerersten vollendeten Oper des dazugehörigen Komponisten, geschrieben von einem da arbeitslosen Chordirigenten und Gelegenheits-Statisten in einer Stadt, in der nicht lange vorher die übelste Jagd auf Juden seit dem Mittelalter stattgefunden hat - ein Pogrom, das denen des 20. Jahrhunderts schon bedrückend ähnlich gewesen ist.
In welcher lieblichen deutschen Stadt hat sich das im August vor 200 Jahren abgespielt? Bitte den 2. Buchstaben notieren!

Lösung: Würzburg

3. Im Norden Englands beginnt am 12. August, dem „Glorious Twelfth“ die Moorhuhnjagd-Saison – der gesuchte Komponist hat mit Jagden aller Art nichts anfangen können, das kann man aus diesem Stück herauslesen, das sich vordergründig mit der Jagd auf Tiere beschäftigt, in Wahrheit aber von der Jagd auf Menschen handelt.
Vom Nachnamen des konsequenten Pazifisten wird der 4. Buchstabe gebraucht!

Lösung: Benjamin Britten

4. Ein wirklich legendäres Konzert war das, das da vor über achtzig Jahren in einem wirklich legendären Gebäude stattgefunden hat, ein Bau, der sich trotz diverser Abrisspläne bis heute gehalten hat und eine ziemlich bedeutende Rolle in der Musikgeschichte spielt – und der dazu noch von einem bemerkenswerten Mann finanziert und realisiert worden ist.
Vom Nachnamen dieses Mannes bzw. des nach ihm benannten Gebäudes noch den 5. Buchstaben notieren!

Lösung: Andrew Carnegie

Lösungswort: Güte

STAND