Musik und Instrumente Organisierte Drehorgelfreunde feiern in Speyer 50-jähriges Bestehen

Lärmschutz, Digitalisierung und Nachwuchssorgen: Die Leierkastenzunft hat einige Probleme. Trotzdem wird der Club Deutscher Drehorgelfreunde in Speyer öffentlichkeitswirksam sein Jubiläum feiern.

Leierkasten-Mann vor dem Brandenburger Tor (Foto: SWR, picture-alliance / Reportdienste - Siegfried Kuttig)
Beliebter Arbeitsplatz für den Leierkasten-Mann: Berlin, Brandenburger Tor - zeitgemäß auch mit einem Plüschaffen statt dem früher üblichen Kapuzineräffchen picture-alliance / Reportdienste - Siegfried Kuttig

Der Club Deutscher Drehorgelfreunde (CDD) feiert in Speyer sein 50-jähriges Bestehen. Dazu erwartet der Verein mit seinen derzeit 615 Mitgliedern am kommenden Wochenende, 5. bis 7. April, etwa 150 Instrumentenspieler aus Deutschland und den Nachbarländern. Höhepunkt wird am Samstagmorgen ein Konzert in der Gedächtniskirche sein; zudem bespielen am Samstag zahlreiche Orgler das Stadtzentrum.

In Speyer wollen die Leierkastenmänner zeigen, dass ihre Drehorgel mitnichten etwas von vorgestern sei, so Clubvorstand Joachim Petschat. „Klar, die Drehorgel ist ein historisches Instrument. Aber wenn wir heute moderne Schlager wie „Atemlos durch die Nacht“ spielen, hören auch junge Leute zu“, so Joachim Petschat gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Aber es sei leider nicht immer einfach mit Behörden. „Man muss sich überall nach der Stadtordnung richten und zum Teil ein Lärmschutzgutachten beibringen und den Standort nach 20 Minuten wechseln.“

Digitalisierung als Spaltpilz

Zu den größten Herausforderungen der Branche zählen neben dem mangelnden Nachwuchs auch Orgeln mit moderner Digitaltechnik, bei denen die Kurbel nur eine Attrappe ist. „In eine Drehorgel werden mittlerweile MP3-Player mit Verstärker und Lautsprecher eingebaut, echt ist dann nur noch das Gehäuse. Das Drehen der Kurbel ist reine Attrappe“, ärgert sich der 72-jährige Maschinenbauingenieur Petschat. Der Club mit Sitz in Hamburg lehne dies ab und lade solche Spieler nicht zu Treffen ein.

Uwe Renz: Merry go round - Komposition für 6 Drehorgeln & Saxophon

STAND