Opernkritik "Oedipe" bei den Salzburger Festspielen: Kluge Inszenierung im Zwischenreich des Traumes

Dauer

Die Oper „Oedipe“ von George Enescu hatte am 11. August bei den Salzburger Festspielen Premiere. Die Neuinszenierung von Achim Freyer ist für unseren Rezensenten die bisher Stimmigste der diesjährigen Festspiele. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind eigentlich immer präsent auf der Bühne, die mit den für Freyer so charakteristischen weißen Zeichen auf schwarzem Grund versehen ist. Der Ödipus-Komplex wird ironisch kommentiert, die Rolle des Ödipus ist eine Sternstunde für Christopher Maltman.

STAND