Heidelberger Frühling John Gilhooly erhält Musikpreis des Klassikfestivals Heidelberger Frühling

Der Künstlerische Leiter des Londoner Konzertsaals Wigmore Hall, John Gilhooly, erhält den Musikpreis des „Heidelberger Frühling“ 2019. Die Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten, die sich für Musikvermittlung engagieren und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Verleihung findet am 7. April im Rahmen des Heidelberger Frühlings 2019 statt.

Gilhooly erhält den Preis für „seine beispielhaften Musikvermittlungsformate“, so die Jury. Das gleichnamige Musikfestival vergibt die Auszeichnung jährlich an Persönlichkeiten, die sich substanziell und nachhaltig für die Vermittlung von klassischer Musik einsetzen.

Audio: Engagement für Nachwuchskünstler - John Gilhooly im Porträt

Dauer

Junger Leiter eines renommierten Hauses

Gilhooly war bei seinem Amtsantritt an der Wigmore Hall im Jahr 2005 mit 33 Jahren der jüngste Leiter eines international so renommierten Konzertsaals. Nach Angaben der Jury habe er diesen zu einem weltweit führenden Ort für Kammermusik, Gesang und Musikvermittlung entwickelt:

Gilhooly sagt, er wolle das Preisgeld an die Wigmore Hall und die Royal Philharmonic Society spenden, „als Anerkennung für all die wunderbaren Menschen, die mit diesen beiden Musikinstitutionen verbunden sind.“

Preisverleihung am 7. April 2019

Frühere Preisträger des Musikpreises sind der Klarinettist und Komponist Jörg Widmann, die Musikjournalistin Eleonore Büning, der Pianist und Kulturmanager Markus Hinterhäuser, der Bariton Christian Gerhaher und im letzten Jahr die Pianistin Gabriela Montero.

STAND