Musik im Alter Singen im Seniorenheim wird kostengünstiger

Die Musikgeragogik ist eine Disziplin, die sich mit musikalischer Bildung im Alter beschäftigt. Für Einrichtungen zur Betreuung und Pflege alter Menschen sind dafür vor allem Noten wichtig.

Die VG Musikedition und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW) haben einen Gesamtvertrag zum Vervielfältigen von Noten und Liedtexten in Senioren- und Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen unterzeichnet. Der Vertrag ermögliche es nun den Mitgliedseinrichtungen der BAGFW, die notwendigen Rechte einfach und kostengünstig zu erwerben, wie die VG Musikedition am Dienstag, 5. November, mitteilte.

Gemeinsames Singen während einer Adventsfeier (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Jens Büttner)
Gemeinsames Singen im Alter liegt nach Angaben der VG Musikedition im Trend. Jens Büttner

In Senioren- und Pflegeheimen kommt der Musik und dem gemeinsamen Singen eine immer größere Bedeutung zu. Dabei werden regelmäßig Kopien von Notenblättern und Liedtexten verwendet. Die BAGFW war für diese Nutzung an einer unkomplizierten Lösung für seine Mitgliedsverbände wie die Caritas und die Diakonie interessiert und freut sich nun über ein "wirtschaftlich vertretbares Ergebnis" für rund 19.000 Einrichtungen, so Gerhard Timm, der Geschäftsführer der BAGFW.

„Musik bzw. das Musizieren (Stichwort „Musikgeragogik“ u.a.) in Senioren- und Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen spielt eine stetig wachsende Rolle."

Christian Krauß, Geschäftsführer der VG Musikedition

Die VG Musikedition nimmt für ihre annähernd 2000 Mitglieder unter anderem zahlreiche grafische Vervielfältigungsrechte, gesetzliche Vergütungsansprüche, Abdruckrechte sowie die Rechte an Wissenschaftlichen Ausgaben und Erstausgaben wahr. Als Verwertungs-Gesellschaft macht die VG Musikedition keine eigenen Gewinne, sondern alle Erträge werden nach Abzug der Verwaltungskosten an die Mitglieder oder sonstigen Berechtigten ausgeschüttet.

STAND