Personalwechsel Maria Grätzel wird Orchestermanagerin der Deutschen Radio Philharmonie (DRP)

Während ihr derzeitiger Vorgesetzter, Christian Thielemann, in Salzburg für Unruhe sorgt, wechselt sie den Arbeitsplatz. Maria Grätzel zieht es von Dresden nach Saarbrücken.

Maria Grätzel (Foto: SWR, Südwestfundfunk - Pasquale D'Angiolillo)
Maria Grätzel: Sie soll „die Erfolgsgeschichte der Deutschen Radio Philharmonie fortschreiben.“ (SWR-Intendant Peter Boudgoust) Südwestfundfunk - Pasquale D'Angiolillo

Die Kulturmanagerin Maria Grätzel wird ab Mai 2019 Orchestermanagerin der Deutschen Radio Philharmonie (DRP) Saarbrücken Kaiserslautern, dem gemeinsamen Rundfunksinfonieorchester des Saarländischen Rundfunks (SR) und des Südwestrundfunks (SWR). Sie tritt damit die Nachfolge von Benedikt Fohr an, der als Chief Executive zum Hongkong Philharmonic Orchestra wechselte. Grätzel ist derzeit noch bei der Dresdner Staatskapelle als persönliche Referentin von Chefdirigent Christian Thielemann tätig.

Die Intendanten von SR und SWR sind überzeugt, mit Maria Grätzel eine höchst erfahrene Kulturmanagerin gewonnen zu haben. SR-Intendant Thomas Kleist sagte: „In ihrer beeindruckenden Karriere konnte Maria Grätzel die Arbeit aus vielen Perspektiven kennenlernen: Verantwortung für ein Rundfunksinfonieorchester hat sie in der Vergangenheit bereits in vergleichbarer Position getragen, sie ist international gut vernetzt und weiß wo die künstlerischen Messlatten unserer ARD-Klangkörper liegen.“

Musikdramaturgin und Orchesterdirektorin

Maria Grätzel stammt aus Mainz und studierte zunächst Orchestermusik im Hauptfach Violine, danach Literatur-, Theaterwissenschaft und Philosophie. Nach Engagements als Musikdramaturgin an die Bühnen von Heidelberg, Kassel und Freiburg wechselte sie 1994 ins Konzertmanagement und war Geschäftsführerin des Münchener Kammerorchesters und Orchesterdirektorin des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin.

Konsulentin der Osterfestspiele Salzburg

2011 wechselte sie zum österreichischen Grafenegg Festival und 2017 zur Sächsischen Staatskapelle Dresden als Persönliche Referentin des Chefdirigenten Christian Thielemann, womit zusätzlich die Aufgabe der künstlerischen Konsulentin für die Osterfestspiele Salzburg verbunden war, dessen künstlerischer Leiter Thielemann ebenfalls ist.

STAND