Personalwechsel Linus Roth wird Intendant beim Schwäbischen Frühling

Was haben das mondäne Ibiza und das oberschwäbische Ochsenhausen gemeinsam? An beiden Orten wird es ab dem kommenden Jahr ein Musikfestival mit dem Violinisten Linus Roth als Intendant geben.

Kloster Ochsenhausen (Foto: Stadtverwaltung Ochsenhausen -)
Heimstätte des Schwäbischen Frühlings und der Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg: die ehemalige Benediktiner-Reichsabtei Ochsenhausen Stadtverwaltung Ochsenhausen -

Der Schwäbischer Frühling bekommt einen neuen Intendanten. Der 42-jährige Violinist Linus Roth wird ab 2020 Intendant des Musikfestivals in Ochsenhausen (Landkreis Biberach), wie die Musikfestspiele mitteilten. Er löst dann den österreichischen Violinisten Christian Altenburger ab, der das Festival seit 2003 geleitet hat. Das Kammermusik-Festival wurde 1996 gegründet und findet in diesem Jahre vom 29. Mai bis 2. Juni statt.

Der zweifache Echo-Preisträger Linus Roth ist Professor für Violine am Leopold Mozart Zentrum der Universität Augsburg und Künstlerischer Leiter des Internationalen Violinwettbewerbs Leopold Mozart und des von ihm im Vorjahr gegründeten internationalen Festivals ‘Ibiza Concerts’ auf der Mittelmeerinsel. Roth ist in Ravensburg geboren und in Oberschwaben aufgewachsen, das Musikstädtchen Ochsenhausen ist ihm bestens vertraut. In der dortigen Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg bietet Roth Meisterkurse an und tritt regelmäßig bei Konzerten auf.

Wann wird wohl Mieczysław Weinberg in Ochsenhausen erklingen?

Roth ist zudem auch Gründer der Internationalen Weinberg Society, deren Ziel es ist, das Werk des jüdischen Komponisten Mieczysław Weinberg einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Anlässlich des 100. Geburtstages von Weinberg im Jahr 2019 wird Linus Roth an zwei Tagen in Form von sechs Konzerten in der Wigmore Hall in London Werke Weinbergs präsentieren.

STAND