Kanadischer Geiger gewinnt Joseph Joachim Violinwettbewerb Guadagnini-Violine als Zusatzgewinn

Die 10. Ausgabe des Joseph Joachim Violinwettbewerbs in Hannover ist beendet. Dabei wurden 140.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Der zweite Preis ging an einen Stipendiaten der Villa Musica.

Timothy Chooi mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Andrew Manze, Finalrunde 2 | 25. Oktober 2018 (Foto: SWR, Internationaler Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover - Helge Krueckeberg)
Veröffentlicht in diesem Jahr seine erste CD mit zeitgenössischen Werken kanadischer Komponisten: Timothy Chooi mit der NDR Radiophilharmonie unter der Leitung von Andrew Manze in Finalrunde 2 des Wettbewerbs Internationaler Joseph Joachim Violinwettbewerb Hannover - Helge Krueckeberg

Der 24 Jahre alte Geiger Timothy Chooi hat den mit 50.000 Euro dotierten ersten Preis des renommierten Joseph Joachim Violinwettbewerbs gewonnen. Der Kanadier habe sich gegen fünf weitere Finalisten durchgesetzt, teilte die Stiftung Niedersachsen am 26. Oktober mit. Der 24-Jährige erhält außerdem eine besondere Leihgabe - eine Violine des italienischen Geigenbauers Giovanni Battista Guadagnini aus dem 18. Jahrhundert. Darüber hinaus sind internationale Debütkonzerte und eine CD-Aufnahme mit dem Preis verbunden.

Den mit 30.000 Euro dotierten zweiten Platz belegte der 1999 geborene Dmytro Udovychenko aus der Ukraine, der an der Folkwang Universität der Künste in Essen studiert und Stipendiat der rheinland-pfälzischen Villa Musica ist. Zudem erhielt er noch beide Publikumspreise des Wettbewerbs: den der Zuschauer im Saal und den des Publikums der Liveübertragung im Internet. Den dritten Preis und damit 20.000 Euro erhielt die 1996 geborene französisch-niederländische Geigerin Cosima Soulez Larivière, Studentin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und Stipendiatin der Deutschen Studienstiftung.

Dmytro Udovychenko im Finale des Wettbewerbs

Zum Gedenken an den Dirigenten und Violinisten Joseph Joachim

Der Joseph Joachim Violinwettbewerb wird alle drei Jahre von der Stiftung Niedersachsen ausgerichtet. Der Wettstreit sei der Startpunkt für internationale Karrieren der Violinisten. Insgesamt geht es über fünf Wettbewerbsrunden; eine internationale Jury entscheidet über die Preisträger. Namensgeber des Wettbewerbs ist der Ausnahmemusiker Joseph Joachim (1831-1907), der als Konzertmeister in Hannover wirkte und von hier aus seine internationale Karriere begann. Erste Preisträgerin des Wettbewerbs war 1991 Antje Weithaas.

STAND