Donaueschinger Musiktage Karl-Sczuka-Preis 2019

Preisverleihung und Preiswerk

SWR Intendant Kai Gniffke vergab den Karl-Sczuka-Preis 2019 an Ulrike Janssen und Marc Matter für das Hörstück „Meerschallschwamm und Schweigefang“, einem Audio-Guide für exotische Apparate zur Tonaufzeichnung.
Der Karl-Sczuka-Förderpreis wurde an Jiří Adámek und Ladislav Źelezný für ihr Hörstück "Hra na uši / The Ears Game" vergeben.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:03 Uhr
Sender
SWR2
Kai Gniffke, der Intendant des Südwestrundfunks, bei der Rede zur Verleihung des Karl-Sczuka-Preises 2019 im Rahmen der Donaueschinger Musiktage im Strawinskysaal der Donauhallen in Donaueschingen. (Foto: SWR, Ralf Brunner)
Kai Gniffke, der Intendant des Südwestrundfunks, bei der Rede zur Verleihung des Karl-Sczuka-Preises 2019 im Rahmen der Donaueschinger Musiktage im Strawinskysaal der Donauhallen in Donaueschingen. Ralf Brunner

Karl-Sczuka-Preis

In diesem Jahr wurde der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst an Ulrike Janssen und Marc Matter für ihr Hörstück "Meerschallschwamm und Schweigefang" verliehen. Die Auszeichnung wurde vom Südwestrundfunk (SWR) vergeben und ist mit einem Preisgeld von 12.500 Euro verbunden.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
20:03 Uhr
Sender
SWR2

Die Autorenproduktion für Deutschlandfunk Kultur wurde am 16. November 2018 urgesendet. Die Preisverleihung fand am 20. Oktober als öffentliche Veranstaltung im Rahmen der Donaueschinger Musiktage 2019 statt.

Karl-Sczuka-Förderpreis

Der Karl-Sczuka-Förderpreis wurde an Jiří Adámek und Ladislav Źelezný für ihr Hörstück "Hra na uši / The Ears Game" vergeben.

Video mit englischen Untertiteln:

Dauer

Die Preise wurden vom Intendanten des SWR Kai Gniffke verliehen. Die Vorsitzende der unabhängigen Jury und ehemalige Kulturstaatsministerin Christina Weiss hielt die Laudatio. Moderator Walter Filz führte ein Gespräch mit Ulrike Janssen und Marc Matter zu ihrem Preiswerk.

MODERATOR/IN
STAND