Oper für Sehbehinderte im Ulmer Theater Der fliegende Holländer, barrierefrei

Ein Bühnenbild ohne Bildbeschreibung stellt für Blinde in der Oper eine Barriere dar und verhindert die Teilhabe. Das Theater Ulm will dies mit Hilfe beschreibender Audiohilfen für zwei Aufführungen ändern.

Oper für Sehbehinderte in Heidelberg (Foto: SWR, picture-alliance / Reportdienste - Ronald Wittek)
Am Heidelberger Stadttheater schon 2009 erprobt: Eine Sehbehinderte steht mit einer Theatermitarbeiterin in einem Bühnenbild für die Oper „Titus“ von Wolfgang Amadeus Mozart und ertastet dabei eine der Requisiten. picture-alliance / Reportdienste - Ronald Wittek

Das Theater Ulm bietet in der laufenden Spielzeit zwei Aufführungen mit einem barrierefreien Angebot für Menschen mit Sehbehinderung. Dabei fertigten Profis live akustische Bildbeschreibungen der Aufführungen. Die blinden oder sehbehinderten Besucher der Aufführung erhalten so eine genaue Beschreibung des Geschehens. Das Angebot wird vom Theater Ulm gemeinsam mit Sponsoren, Selbsthilfevereinigungen und der Inklusionsbeauftragten der Stadt auf den Weg gebracht, wie das Theater am Montag, 4. Februar, mitteilte.

Geplant ist, den Service in der laufenden Spielzeit für jeweils eine Opern- und eine Schauspielaufführung anzubieten. Ende Juni wird die Oper „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner mit Audio-Deskription am Ulmer Theater aufgeführt. Zuvor wird als erster Vorstellungstermin Sarah Kohrs' Inszenierung des Schauspiels „Terror“ am 5. März nach einen Text von Ferdinand von Schirach gezeigt.

Bühnenbild- und Kostümbeschreibungen

Zu der Audio-Deskription gehört 15 Minuten vor dem Start der jeweiligen Stücke eine detaillierte Beschreibung des Bühnenbildes und der handelnden Personen durch den Produktionsdramaturgen. Die Übertragungsgeräte werden gegen Hinterlegung eines Pfandes von der Leiterin des Besucherservices abgegeben. Betroffene Besucher sollen ihr Interesse eine Woche vorher anmelden, damit ausreichend Geräte zur Aufführung vorhanden sind, teilte das Theater weiter mit.

STAND