Rückblick in Bildern Cecilia Bartoli feiert 30-jähriges Bühnenjubiläum

Rückblick in Bildern Cecilia Bartoli feiert 30-jähriges Bühnenjubiläum

Die italienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli feiert am 6. Januar 2019 in Zürich ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa / picture alliance -)
Seit Beginn ihrer Karriere ist die italienisch-österreichische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli dem Opernhaus Zürich eng verbunden. Dort feierte sie nun ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum – mit einer Galavorstellung von Händels "Semele" am 6. Januar. Ihren ersten großen Bühnenauftritt hatte sie aber noch vor Zürich: 1985 in der Heimatstadt Rom, mit der Partie der Rosina in Rossinis "Der Barbier von Sevilla". Dieselbe Rolle sang sie auch 1988 bei den Schwetzinger SWR Festspielen. Im Bild sieht man sie in einer Aufnahme von 1993 in Rom. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli in der Rolle der Semele an der Oper Zürich in der Spielzeit 2006/07. Opernhaus Zürich - Susanne Schwiertz
Cecilia Bartoli begeistert ihr Publikum immer wieder mit ihrer Neugier und Leidenschaft. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli als Krieger "Ariodante" bei den Salzburger Pfingstfestspielen 2017. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli 1999 als "Donna Elvira" und Laszlo Polgar als "Don Giovanni" in Mozarts gleichnamiger Oper am Opernhaus Zürich. Bartoli, die nach einem Knöchelbruch auf Krücken auftritt, wird vom Publikum frenetisch gefeiert. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli und Moderator Thomas Gottschalk 2006 bei "Wetten, dass...?". imago/Sven Simon -
Preisträgerin Cecilia Bartoli während der Verleihung des Echo Klassik 2006. imago/Karo -
2007/08 präsentiert Cecilia Bartoli ihr Album "Maria", eine Hommage an die bedeutendste Opernsängerin des 19. Jahrhunderts, Maria Malibran. Fast 20 Jahre lang hatte sich Bartoli zuvor mit der Ausnahmesängerin beschäftigt. Zu ihren Konzerten mit Malibran-Liedern ließ Bartoli zudem einen großen Lastwagen vorfahren, der als Museum mit Erinnerungsstücken wie Autografen, Briefen und Schmuckstücken der Malibran eingerichtet und zu besichtigen war. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli und Tenor Andrea Bocelli bei der Echo Klassik-Verleihung 2008 in München. imago/Karo -
Eine weitere CD Bartolis, die sich mit besonderer Musikliteratur beschäftigt, kam 2009 heraus: Unter dem Titel "Sacrificium" und unter einem sehr eigenwilligen Cover hat Bartoli Arien versammelt, die für Kastraten geschrieben wurden. dpa / picture alliance -
Cecilia Bartoli und der Intendant der Salzburger Festspiele, Alexander Pereira, 2010 in Wien. Seit dem Jahr 2012 leitet Bartoli die Salzburger Pfingstfestspiele. dpa / picture alliance -
STAND