Beethoven-Personal Beethoven-Haus Bonn bekommt Daniel Hope als Präsident

Zu seinen Vorgängern zählen der ehemalige Deutsche Bank-Chef Hermann Josef Abs und der Dirigent Kurt Masur. Jetzt wird Daniel Hope Präsident des wichtigsten Beethoven-Gedenkvereins.

Daniel Hope (Foto: SWR, picture-alliance / Reportdienste - Annette Riedl)
Setzte sich 2002 - 2008 als Mitglied des Beaux Arts Trio intensiv mit der Kammermusik Ludwig van Beethovens auseinander: der südafrikanisch-britische Geiger Daniel Hope. picture-alliance / Reportdienste - Annette Riedl

Die Mitgliederversammlung des Vereins Beethoven-Haus Bonn hat Daniel Hope (45) am Dienstagabend, 25. Juni, zum neuen Präsidenten gewählt. Der in Berlin lebende Geiger erklärte, er werde die Wahl mit größter Freude annehmen. Daniel Hope wird das Amt im kommenden Jahr antreten. Er löst dann die seit 2013 amtierende Präsidentin, die Bratschistin Tabea Zimmermann (52), ab, wie der Verein mitteilte. In der Versammlung wurde sie zum Ehrenmitglied des Vereins Beethoven-Haus gewählt.

Der Direktor des Beethoven-Hauses, Malte Boecker, kündigte an, mit Daniel Hope den bereits eingeschlagenen Weg der gesellschaftlichen Öffnung und internationalen Vernetzung auszubauen. „Daniel Hope wird für seine musikalische Arbeit und Musikvermittlung weltweit geschätzt und gewürdigt,“ so Boecker. Hope gelte als Künstler, der sich darum bemüht, Grenzen einzureißen und sehe sich selbst als musikalischen Aktivisten. Hope ist als Rundfunkmoderator tätig, Musikdirektor des Zürcher Kammerorchesters und des in San Francisco ansässigen New Century Chamber Orchestras und seit 2019 auch Künstlerischer Direktor der Dresdner Frauenkirche.

Bewahrung und Vermarkung des Erbes

Der 1889 gegründete Verein Beethoven-Haus Bonn gilt als das international führende Beethoven-Zentrum. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Beethovens Leben, Werk und
Wirken lebendig zu halten. Zu der kulturellen Einrichtung gehört die weltweit bedeutendste Beethoven-Sammlung und das Museum in Beethovens Geburtshaus. Derzeit steht der von rund 900 Mitgliedern getragene Verein im Zeichen des 250. Geburtstags Beethovens im Jahr 2020. Für die Koordination und Vermarktung des Jubiläums wurde 2016 die gemeinnützige Beethoven Jubiläums Gesellschaft gegründet.

STAND