Ausgezeichnet Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka gewinnen Emmerich Smola Preis

Die Jury besteht aus allen Besuchern der Landauer Festhalle und bestimmt die Preisträger*innen des Emmerich-Smola-Förderpreises des SWR. Sechs junge Gesangstalente präsentierten sich dazu mit Opernarien dem Publikum.

Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka (Foto: SWR)
Die glücklichen Preisträger*innen 2020: Theresa Pilsl und Bongani J Kubheka

Der diesjährige Emmerich Smola Förderpreis geht an die Berlinerin Theresa Pilsl und den Südafrikaner Bongani J Kubheka. Die beiden Gewinner wurden in Landau am Samstag, 18. Januar, per Publikumsentscheid aus sechs talentierten Sänger*innen ermittelt. Der Preis ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert und wird seit 16 Jahren gemeinsam von der Stadt Landau und dem Südwestrundfunk vergeben.

Theresa Pilsl

Theresa Pilsl wurde 1992 in Passau geboren und begann 2005 ihren Gesangsunterricht. Derzeit studiert die Sopranistin in Berlin an der Musikhochschule Hanns Eisler. Parallel zum Gesang studiert sie Humanmedizin an der Berliner Charité. 2014 erhielt sie den 1. Preis des "Bundeswettbewerb Gesang Junior", weitere Auszeichnungen folgten. Seit 2018 ist sie Stipendiatin des Musikvermittlungsprogramms "Yenudi Menuhin Live Music Now Berlin".

Bongani J Kubheka

Bongani J Kubheka wurde 1991 im südafrikanischen Newcastle geboren und studierte an der University of Cape Town. Seinen Master absolvierte er in Cardiff (Wales). Bereits während seines Studiums wurde der Bariton für erste Rollen an der Oper Kapstadt engagiert. 2018 gewann er den afrikanischen ATKV Nationalwettbewerb, 2019 war er Finalist bei dem von Plácido Domingo gegründeten Gesangswettbewerb "Operalia".

Dauer
STAND