STAND
AUTOR/IN

Kurt Edelhagen war ein gefragter Mann, wenn es um die Leitung großer Jazz-Bigbands im Nachkriegsdeutschland ging. Und er war ein absoluter Radiospezialist. Am 5. Juni 2020 wäre er 100 Jahre alt geworden. Aus seiner Baden-Badener Zeit in den 50ern präsentieren wir Ihnen Aufnahmen aus unserem Archiv.

Zuerst spielte sein Orchester für den amerikanischen Soldatensender AFN, dann warb ihn der Bayerische Rundfunk ab, dann der damalige SWF in Baden-Baden - und schließlich auch noch der WDR. Kurt Edelhagen war lange Zeit die Instanz überhaupt, wenn man von großen Jazz-Bigbands in Deutschland gesprochen hat, bewundert von Kritiker*innen, Fans und Musiker*innen.

Aus dem Arbeitermilieu an die Folkwangschule in Essen

Er wurde am 5. Juni 1920 im westfälischen Herne geboren, einem Zentrum der Kohleförderung im Ruhrgebiet, und wuchs in einer Arbeiterfamilie auf. In einem Milieu, das man heute wohl als „bildungsfern“ bezeichnen würde.

Aber sein Vater, ein Bergmann, war auch passionierter Hobbymusiker. Und als solcher legte er Wert auf die musikalische Ausbildung von Kurt, der bei ihm Geige und Klavier lernte, mit acht Jahren seinen ersten Musikunterricht bekam und mit zwölf schon Konzertmeister im Schulorchester wurde.

Mit 17 bestand er die Aufnahmeprüfung an der renommierten Folkwangschule in Essen. Mit einem Stipendium studierte er dort bis zur Einberufung in die Wehrmacht neun Semester lang Klavier, Klarinette und Dirigieren.

Das Orchester Kurt Edelhagen bei den Donaueschinger Musiktagen 1954 (Foto: SWR, Willy Pragher)
Das Orchester Kurt Edelhagen bei den Donaueschinger Musiktagen 1954. Die Uraufführung eines Werks von Rolf Liebermann wurde der Sensationserfolg des Festivals. Willy Pragher

Jazz in Deutschland? Skandalös!

Während seiner Stationierung an der Westfront in Frankreich lernte er dann intensiver den im nationalsozialistischen Deutschland verpönten Jazz kennen – oder das, was man damals darunter in Europa verstand: die swingende Unterhaltungsmusik eines Glenn Miller.

In der Nachkriegszeit verdingt sich Kurt Edelhagen – zurück in seiner Heimatstadt Herne – in einem Tanzcafe als Unterhaltungsmusiker und ist Bandleader eines Quartetts, das für britische Soldaten spielt.

Das Kurt Edelhagen Orchester beim Internationalen Jazzfestival in Prag 1965

Duke Ellington, Lionel Hampton und Sten Kenton im Tanzcafé

Nach den Gigs hörten sie sich gemeinsam durch die Schellackplattensammlung des Café-Besitzers. Die neuesten Aufnahmen von Duke Ellington, Lionel Hampton oder Stan Kenton.

„Diese Musik war so faszinierend, dass sie uns anregte und die Idee entstand, auch eine Bigband aufzubauen, was eigentlich genauso unglaublich war, wie ein Lottogewinn im ersten Rang, denn 1945 gab es keine Jazzmusiker in Deutschland.“

Kurt Edelhagen

Wenige Wochen nach dem Kriegsende gründete der gerade mal 25-jährige Kurt Edelhagen in Herne – zusammen mit ehemaligen Studienkollegen von der Folkwangschule – die erste Bigband im Nachkriegsdeutschland.

Orchester Kurt Edelhagen (Foto: SWR)
Das Orchester Kurt Edelhagen beim SWF. Edelhagen betrieb eine „flexible Personalpolitik“ nach dem amerikanischen Leistungsprinzip, „Hire and Fire“. Er ist deshalb auch nicht unbedingt bekannt geworden durch Loyalität, Herzlichkeit oder eine freundschaftliche Art.

Von Schmonzette bis Bigband-Avantgarde

Der Rest ist deutsche Jazz- und Rundfunkgeschichte, mit Engagements bei zahlreichen Radiosendern, die sich um Kurt Edelhagen rissen.

Allein im ersten SWF-Jahr (von fünf) hat Kurt Edelhagen mit seinem Orchester über 200 Titel eingespielt mit einer ziemlichen stilistischen Spannweite: von Schmonzette bis ambitionierter Bigband-Avantgarde.

Dabei orientierte er sich erst an den amerikanischen Vorbildern, machte sich dann aber auf die Suche nach einem „europäischen“ Jazzstil.


(Teil 2 der Sendung am Samstag, 6. Juni, 22.03 Uhr, SWR2 Jazztime)

„Beim SWF war Kurt Edelhagen zuständig für die 'leichte Muse'“

Jazzredakteurin Julia Neupert über Kurt Edelhagens Zeit beim SWF in Baden-Baden, seiner unglaublichen Präzision und warum sein Verdienst um den Jazz durchaus auch kritisch zu sehen ist:

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
10:05 Uhr
Sender
SWR2

Musiktitel des Orchesters Kurt Edelhagen aus dem SWR-Archiv

Unbekannt:
Theme Song
Orchester Kurt Edelhagen

Roland Kovac:
Alpha Jazz
Orchester Kurt Edelhagen

Glenn Miller, Paul Biste:
Moonlight-Serenade
Orchester Kurt Edelhagen

Paul Biste:
Infection
Orchester Kurt Edelhagen

Al Hoffman, Bob Merrill, Clem Watts:
Ach, Babette, backe Kuchen (If I knew you were comin' I'd've baked a cake)
Evelyn Künneke (voc)
Das Wiener Tanzorchester

Stan Kenton:
Abstraction
Orchester Kurt Edelhagen

Rolf Schneebiegl:
Froschkonzert
Orchester Kurt Edelhagen

Richard Rodgers:
Lover
Orchester Kurt Edelhagen

Werner Drexler:
Minor inspiration
Orchester Kurt Edelhagen

Heinz Gietz:
Fanfaren-Blues
Orchester Kurt Edelhagen

Heinz Kiessling:
Baker 56
Orchester Kurt Edelhagen
Chet Baker (tp)

Matt L. Dennis:
Everything happens to me
Orchester Kurt Edelhagen
Chet Baker (tp)

William Morgan jr Lewis:
How high the moon (mit Ansage)
Edelhagen All Stars
Don Byas (ts)
Werner Drexler (p)

Jack Strachey, Harry Link:
These foolish things remind me of you
Edelhagen All Stars
Don Byas (ts)
Werner Drexler (p)

N. N.:
I ain't gonna tell you
Caterina Valente
Orchester Kurt Edelhagen

George Gershwin:
They can't take that away from me
Caterina Valente (voc)
Orchester Kurt Edelhagen

Richard Rodgers:
My funny Valentine, Aus dem Musical: Babes in Arms
Caterina Valente (voc)
Hanne Wilfert (tp)
Orchester Kurt Edelhagen

Wolfgang Förster:
Session for Big Band
Mary Lou Williams (p)
Orchester Kurt Edelhagen

N. N.:
Theme Song
Orchester Kurt Edelhagen

Lester Young:
Lester leaps in
Orchester Kurt Edelhagen
Lester Young (sax)
Miles Davis (tp)
Milt Jackson (vib)

Igor Strawinsky:
Ebony Concerto
Orchester Kurt Edelhagen

Albert Mangelsdorff:
Three years gone. Jam-Session
Kurt Edelhagen and his Orchestra
Albert Mangelsdorff (bs)
Hans Koller (ts)

SWR2 Jazztime Zum 100. Geburtstag des Bigbandleiters Kurt Edelhagen (2/2): Mr. K. E

Für die Musik im bundesrepublikanischen Nachkriegsdeutschland war er von herausragender Bedeutung: der Orchester-Chef und Arrangeur Kurt Edelhagen.  mehr...

SWR2 Jazztime SWR2

Musikgespräch Zum 100. Geburtstag des Bigbandleiters Kurt Edelhagen

Kurt Edelhagen ist heute vielen Menschen im Schlagerbereich ein vertrauter Name. Doch sein Schaffen im Bereich des Jazz ist nicht zu unterschätzen. Im Gespräch mit Jörg Lengersdorf erzählt SWR2 Jazz-Redakteurin Julia Neupert von Edelhagens Zeit beim SWF in Baden-Baden, seiner unglaublichen Präzision und warum sein Verdienst um den Jazz durchaus auch kritisch zu sehen ist.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN