STAND

Von Franziska Buhre

Sie werden als Legenden verehrt - und leben gleichzeitig oft in Altersarmut. Oft waren und noch immer sind ältere Jazzmusiker*innen aufgrund mangelnder sozialer Absicherung und geringer Einkommen gezwungen, bis ins hohe Alter zu arbeiten. Wie spielt sich das eigene Instrument in fortgeschrittenem Lebensalter? Stellt sich Gelassenheit ein und ist weiterhin auf den eigenen Ideenreichtum Verlass? Bedeutet es im Alter mehr Aufwand, im öffentlichen Bewusstsein zu bleiben? Die Sendung stellt jüngere und ältere Aufnahmen von erfahrenen Jazzmusiker*innen vor und lässt einige zu Wort kommen.

Duke Ellington Billy Strayhorn:
Isfahan, Album: Let My People Go
Archie Shepp, Saxofon
Jason Moran, Piano

Alexander von Schlippenbach:
I told you, Album: Slow Pieces for Aki
Alexander von Schlippenbach, Klavier

Bobby Timmons, Oscar Brown Jr. :
Dat Dere, Album: Winter Sunshine
Sheila Jordan, Gesang
Kieran Overs, Bass
Andre White, Schlagzeug
Steve Amirault, Piano

Maggie Nicols:
Hecate's Household, Album: Creative Contradiction
Maggie Nicols, Gesang
Katerina Koblizek, Gesang
Ludek Salac, Gitarre

Aki Takase:
Are eyes open, Album: Auge
Aki Takase, Klavier
Christian Weber, Bass
Michael Griener, Schlagzeug

Aki Takase:
Motion in the ocean, Album: Auge
Aki Takase, Piano
Christian Weber, Bass
Michael Griener, Schlagzeug

Sun Ra:
Astro Black, Album: Sun Ra Arkestra: Swirling
Marshall Allen, EVI
Tara Middleton, Gesang

Conny Bauer, Matthias Bauer, Dag Magnus Narvesen:
Gift II, Album: The Gift
Conny Bauer, Posaune
Matthias Bauer, Bass
Dag Magnus Narvesen, Schlagzeug

Jimmy "Duck“ Holmes:
Gonna Get Old Someday, Album Cypress Grove
Jimmy "Duck“ Holmes, Gitarre, Gesang

STAND
AUTOR/IN