STAND

Von Bert Noglik

Jay Jay Johnson (Foto: Pressestelle, Jazz)
Jay Jay Johnson Pressestelle Jazz

Mitte der 1950er-Jahre veröffentlichte das Label Blue Note zwei Platten mit einem Titel, der es auf den Punkt brachte: "The Eminent Jay Jay Johnson". J. J. Johnson war es gelungen, die zuvor als schwerfällig geltende Posaune in ein exzellentes Soloinstrument der Bebop-Ära zu verwandeln. Eminent, herausragend wirken seine Aufnahmen, mit denen er Geschmeidigkeit und Schnelligkeit, Virtuosität und Eleganz demonstrierte. In seinen Bands spielte er mit Musikern wie Clifford Brown, Charles Mingus und Kenny Clarke sowie - besonders erfolgreich - mit dem kongenialen Posaunen-Kollegen Kai Winding.

STAND
AUTOR/IN