SWR2 Jazz

Talkin' And Walkin' – Der Pianist Kenny Drew

STAND

Von Gerd Filtgen

"New Faces, New Sounds" heißt Kenny Drews vielversprechendes Debüt-Album aus dem Jahr 1953. Schon zuvor hatte der junge New Yorker Pianist mit wichtigen Jazz-Musikern seiner Heimatstadt gespielt. Sie bewunderten Drews komplexe Harmonik und die eleganten, im swingenden Bop auftauchenden Motive. Trotz hervorragender Platten blieb Drew eher ein Geheimtipp. Das änderte sich in Europe, wo er zu Beginn der 1960er-Jahre ein neues Domizil fand. Kenny Drew war die Attraktion im legendären Kopenhagener Jazzclub "Montmartre", wo er viele amerikanische Jazz-Stars begleitete.

Kenny Drew:
Drew's Blues / CD: New Faces New Sounds - Introducing The Kenny Drew Trio
Kenny Drew

Kenny Drew:
Talkin' and Walkin' / CD: Kenny Drew Quartet & Quintet - Talkin' & Walkin'
Kenny Drew

Kenny Drew:
Groovin' The Blues / CD: Kenny Drew - Undercurrent
Kenny Drew

Grant Green:
Sunday Morning / CD: Grant Green- Sunday Morning
Grant Green

Dexter Gordon:
The Apartment / CD: Dexter Gordon - The Apartment
Dexter Gordon

Nat Adderley:
Worksong / CD: Kenny Drew - Home Is Where The Soul Is
Kenny Drew

Michel Legrand:
Summer Knows / CD: Kenny Drew Trio - Recollections
Kenny Drew

STAND
AUTOR/IN
SWR