SWR Jazzpreis 2011: Rudi Mahall

Der Klarinettist Rudi Mahall hat im Jahr 2011 den SWR Jazzpreis gewonnen.

Ausschlaggebend für die Wahl Rudi Mahalls war sein unverwechselbares Spiel auf der Bassklarinette, das ihn zu einem der international am meisten gefragten Jazzmusiker aus Deutschland macht. Ob mit dem Trio „Der Rote Bereich“, im Quartett „Die Enttäuschung“, im Trio „Fossile3“ oder im Duo mit Aki Takase: Rudi Mahalls pointenreiches Spiel und sein farbiger Ton seien stets prägend, so die Jury.

SWR Jazzpreis 2011 Rudi Mahall (Foto: privat)
privat
STAND