SWR Jazzpreis 2007: Alexander von Schlippenbach

Der Musiker Alexander von Schlippenbach wurde im Jahr 2007 mit dem SWR Jazzpreis ausgezeichnet.

Ausschlaggebend für die Wahl des Pianisten in diesem Jahr war die Veröffentlichung seiner beiden Solo-Alben "Twelve Tone Tales". Mit diesen Aufnahmen, so heißt es in der Jurybegründung, gelinge es Alxeander von Schlippenbach "überzeugend, die beiden wichtigsten Wurzeln seines Schaffens zu verknüpfen. Die eine entspross der Kompositionstechnik seines Lehrers Bernd Alois Zimmermann, aus der von Schlippenbach seine Zwölftonimprovisationen herausentwickelt hat; die andere stammt au der Jazztradition eines Thelonious Monk, dessen Gesamtwerk der in Berlin lebende Pianist mit der Gruppe "Die Enttäuschung" auf einer Drei-CD-Box eingespielt hat."

SWR Jazzpreis 2007 Alexander von Schlippenbach (Foto: Pressestelle, Florin Leonties)
Pressestelle Florin Leonties

Alexander von Schlippenbach und seine Partnerin Aki Takase im Januar 2018 bei ihrem Konzert "150 Jahre Jazz" im ZKM Karlsruhe.

Konzertbilder Aki Takase und Alexander von Schlippenbach zu Gast im ZKM Karlsruhe

Aki Takase und Alexander von Schlippenbach 2018 im ZKM Karlsruhe (Foto: SWR, SWR - Volker Brzezinski)
150 Jahre Jazz! Alexander von Schlippenbach (80) und Aki Takase (70) ... SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
... führen seit über 30 Jahren einen gemeinsamen Jazzpiano-Haushalt. SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
Genregrenzen sind für Aki Takase unerheblich. SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
Die Japanerin arbeitet als Komponistin und Improvisatorin auch mit Schriftstellerinnen und Tänzern zusammen. SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
Alexander von Schlippenbach hingegen sagt: Ich bin Jazzmusiker. Nichts anderes. SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
Ein Ehepaar, zwei große Künstlerpersönlichkeiten - und manchmal auch ein Klavierduo! SWR - Volker Brzezinski Bild in Detailansicht öffnen
STAND