SWR Jazzpreis 2003: Johannes Enders

Der 1967 in Weilheim geborene Saxofonist wurde im Jahr 2003 mit dem SWR Jazzpreis ausgezeichnet.

Die Jury begründete die Wahl folgendermaßen: "Traditionelle Spielweisen des Jazz beherrscht Johannes Enders ebenso wie Rhythmen des Rock. Aber auch Experimenten mit elektronischen Instrumenten verschließt sich der aus dem bayerischen Weilheim stammende Saxofonist nicht: Im Sog des elektro-rockigen "Tied & Tickled Trios", dem Enders gleichfalls angehört, konnte er auch mit seiner Gruppe "Enders Room" einen ganz eigenständigen Sound entwickeln. Überzeugt hat die Jury vor allem die gelungene Verbindung traditioneller Jazzelemente mit neuen elektronischen Klängen, die nie plakativ in den Vordergrund gedrängt, sondern in den Dienst eines sehr jazzigen Groove gestellt werden."

SWR Jazzpreis 2003 Johannes Enders (Foto: Pressestelle, Asianetwork Jan Scheffner)
Pressestelle Asianetwork Jan Scheffner
STAND