STAND

Die Musikerin Ingrid Laubrock wurde im Jahr 2009 mit dem SWR Jazzpreis ausgezeichnet.

"Ingrid Laubrock", so heißt es in der Jurybegründung, "hat auf dem Tenor - und dem Sopransaxofon eine ganz eigenständnige und unverwechselbare Stimme entwickelt, die sich flexibel den verschiedensten Kontexten anzupassen vermag. Brasilianische Einflüsse wie mit dem Quartett "Nois4" sind ihr ebenso wenig fremd wie Inspirationen durch die komponierte Musik, die in ihren Stücken für das Nonett "Nein" hörbar werden. Mit dem Trio "Sleepthief" ist es ihr wiederum gelungen, völlig freien Improvisationen formal strukturierte Abläufe zu verleihen, in denen sich zugleich inhaltliche Komponenten spiegeln: die Zerrissenheit albtraumartiger Situationen, die Diskontinuität zeitlicher Abläufe von rasenden Traumsequenzen und der beständige Wechsel des narrativen Tonfalls."

SWR Jazzpreis 2009 Ingrid Laubrock (Foto: SWR, Lydia Polzer)
Lydia Polzer
STAND
AUTOR/IN